Geopark und HAK eröffnen überarbeiteten Wanderweg
Lehrpfad wie neu

Bei der Eröffnung auf dem Armesberg freuten sich Andreas Gaube, Dr. Andreas Peterek, Bürgermeister Günter Kopp, HAK-Vorsitzender Hans Rösch, Landrat Wolfgang Lippert, Bürgermeister Werner Nickl (von rechts) und die Ehrengäste über die Umgestaltung des geologischen Lehrpfads. Bild: jzk
Lokales
Kulmain
20.10.2014
10
0
Der Geologische Lehrpfad Kemnather Land steht Wanderern wieder offen. Nach 17 Jahren haben der Geopark Bayern-Böhmen und der Heimatkundliche Arbeits- und Förderkreis Kemnath (HAK) den Themen- und Wanderwegen auf Vordermann gebracht.

Auf dem Armesberg erinnerte HAK-Vorsitzender Hans Rösch an die Eröffnung 1997. "Seither haben die Menschen den Lehrpfad sehr gut angenommen." Nun seien die Voraussetzungen geschaffen, dass dies so bleibe. Im Februar 2010 begann die Planung der Aktualisierung. Daran haben die Stadt Kemnath, Gemeinde Kulmain, Grundbesitzer, Freunde des Armesberges und der Bienenzuchtverein Kemnath mitgearbeitet. Susanne Vonhoff schuf das neue Logo, Andreas Gaube übernahm die graphische Gestaltung. Rösch dankte allen Beteiligten, besonders Andreas Peterek vom Geopark.

Landrat Wolfgang Lippert sprach von einem spannenden Geo-Krimi. Er hoffe, dass der Weg von Vandalismus verschont bleibt. "Dieser neue geologische Erlebnisweg ist eine Aufwertung unserer Region", meinte Kulmains Bürgermeister Günter Kopp. Kemnaths Bürgermeister Werner Nickl freute sich, dass nun auch Kemnath und Waldeck in den Weg einbezogen sind. Er regte an, die geologischen Informationen auch in tschechischer Sprache zu erläutern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.