Heiliger Martin ein Botschafter der Nächstenliebe

Heiliger Martin ein Botschafter der Nächstenliebe (ak) Unter dem Schein selbst gebastelter Martinslaternen zogen die Mädchen und Buben am Sonntagabend vom Kindergarten zur Pfarrkirche und danach durch Kulmain. Beim Einzug sangen die Vorschulkinder "Ich geh mit meiner Laterne". Mit dem Lied "Martinstag ist heut" eröffneten sie die Andacht. "Martin bringt uns die Botschaft Christi zur Nächstenliebe. Jesus war der Bettler, mit dem er seinen Mantel teilte", versicherte Pfarrer Markus Bruckner. Er erinnerte
Lokales
Kulmain
11.11.2015
7
0
Unter dem Schein selbst gebastelter Martinslaternen zogen die Mädchen und Buben am Sonntagabend vom Kindergarten zur Pfarrkirche und danach durch Kulmain. Beim Einzug sangen die Vorschulkinder "Ich geh mit meiner Laterne". Mit dem Lied "Martinstag ist heut" eröffneten sie die Andacht. "Martin bringt uns die Botschaft Christi zur Nächstenliebe. Jesus war der Bettler, mit dem er seinen Mantel teilte", versicherte Pfarrer Markus Bruckner. Er erinnerte an das Leben des Heiligen. Dieser sei ein Beispiel dafür, "wie hell und gut Gott einen Menschen machen kann". Der Geistliche führte mit den Kindern ein Gespräch über Martins Wirken. Die Mädchen und Buben hätten das Teilen im Kindergarten durch das Packen von Geschenken für arme Kinder gelernt. Nach den Fürbitten, dem Vaterunser und dem Segensgebet führte der Lichterzug, angeführt vom heiligen Martin (Luisa Banasch aus Kemnath) hoch zu Ross in die Hauptstraße. Vor dem Gasthof Wiesend sangen die Kinder zwei Lieder und zogen danach, abgesichert durch Feuerwehr und Eltern zum Kindergartengelände. Dort hatte der Elternbeirat das Martinsfeuer entzündet und bot Martinshörnchen, Glühwein sowie Tee an. Bild: ak
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.