Ideensuche zwischen Regalen

Gabi Scharf (links) und Anneliese Schroll (Fünfte von rechts) führten ihre Kolleginnen und Gruppenleiterin Ingrid Schneider (Vierte von links) durch die Kulmainer Bücherei. Bild: hfz
Lokales
Kulmain
24.11.2015
4
0

Rund 9000 Medien, Bastelnachmittage und Klassenführungen - das alles bietet die Kulmainer Gemeindebücherei. Ginge es nach Gabi Scharf, Anneliese Schroll, Michaela Heining und Susanne Drechsler könnte das Angebot durchaus noch größer sein. Doch dafür fehlt ihnen die Zeit.

Das Büchereiteam arbeitet durchweg ehrenamtlich. Da sie fast alle berufstätig sind, sei mehr einfach nicht zu machen, erklärte Scharf ihren Gästen aus den Bibliotheken Tirschenreuth, Friedenfels, Kemnath, Eschenbach, Kümmersbruck, Bruck und Parsberg.

Gastgeber unter der Lupe

Die Frauen der Erfa-Gruppe hatten sich zum Erfahrungsaustausch in der Aula der Grundschule getroffen. Sie sollten die gastgebende Bibliothek zudem nach vorgegebenen Kriterien analysieren. Mit der Leiterin der Erfa-Gruppe, Ingrid Schneider von der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Regensburg, erörterten die Teilnehmerinnen zunächst, was seit dem letzten Treffen in den Bibliotheken Wichtiges passiert ist. Vor der Begehung der Gemeindebücherei wies Schneider die Damen an, darauf zu achten, in welchen Bereichen die Kulmainer Einrichtung besonders gut ausgestattet und ausgebaut ist. Auch sollten Verbesserungsvorschläge gemacht und überlegt werden, welche Ideen für die eigene Bibliothek übernommen werden könnten. Die Ergebnisse der Besichtigung werden in den nächsten Tagen von den Mitarbeiterinnen der Kulmainer Bücherei ausgewertet und so weit wie möglich umgesetzt.

Scharf stellte im Anschluss die Entwicklung der 2008 eröffneten Kulmainer Einrichtung vor. Diese verfügte damals über rund 2000 Medien aus den Bereichen Romane, Sach- und Kinderbücher, Zeitschriften, CDs, DVDs, MCs sowie Nintendo- und Wii-Spiele. Der Bestand werde laufend erweitert, alte Bücher aussortiert, betonte die Gastgeberin.

Im Vorjahr haben sich vor allem die Ausleihzahlen von Zeitschriften erhöht. Sehr beliebt seien die 2014 angeschafften Tiptoi-Bücher. Alle zwei Monate erhalte der Kindergarten Bücherkisten. Bereits mehrmals seien Kindergartenkinder zur Aktion "bibfit" - der Bibliotheksführerschein - eingeladen gewesen. Seit diesem Monat biete die Bücherei regelmäßige Vorlesestunden mit Sieglinde Lorenz vom örtlichen Kindergarten an. Die steigenden Ausleihzahlen und die wachsende Zahl an Nutzern, auch aus auswärtigen Orten, wertete Scharf als Bestätigung für die Arbeit des Büchereiteams.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.