Jugend feiert auf den Straßen und im Sportheim
Kirwa "ummigspült"

Frisch vom Blech weg verteilten die Kirwaboum und -moidla Kirchweih-Küchln an die Passanten. Bild: ak
Lokales
Kulmain
19.10.2015
9
0
Den alten Kirchweihbrauch "Ummispüln' und d' Dorfleit aufsouchn" ließ die Jugend am Samstagvormittag wieder aufleben. Die Kirwa-Burschen trafen sich dazu um 9 Uhr zur Abfahrt. Schon am Freitagabend hatten sie das Traktorgespann geschmückt, mit Musiktechnik aufgerüstet, die Ladefläche mit einem Geländer gesichert und Bierbänke installiert.

Natürlich fehlte der Kirwa-Gesellschaft der obligatorische Kasten Bier nicht. Dazu gab's von der Bäckerei Schmid frische Kirwa-Küchln, die auf der ausgedehnten Straßenrunde an Passanten und Freunde verschenkt wurden. Mit Stimmungsmusik aus der Dose ging's auf zum Kirwa-Umzug. Der Ruf "Wer hout Kirwa, uns hom Kirwa!" hallte immer wieder durch die Straßen.

Geschäftsleute und Bürger spendierten Brotzeiten, Alkoholisches und Geld. Nach dem "Ummispüln" rollte das Gespann auf dem SV-Gelände zur letzten Rast ein. Anschließend ging die Kirwa-Gaudi im Sportheim weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.