KAB absolviert zahlreiche Termine und steigert Mitgliederzahl - Urkunden für Treue
Angebot die beste Werbung

Anita Brilla, Karola und Josef Gößner (vorne von links) stehen seit Jahren treu zur KAB. Dafür dankten ihnen Schriftführerin Edeltraud Sollfrank, Pfarrer Markus Bruckner, die Vorsitzenden Josef Hofmann und Otti Schönfelder sowie Bürgermeister Günter Kopp (hinten von links). Bild: ak
Lokales
Kulmain
20.01.2015
25
0
Die Verantwortlichen des KAB-Ortsverbandes wissen, wie sie ihre Mitglieder bei der Stange halten. Ob Informationsveranstaltungen, Freizeitaktivitäten oder Ausflüge zu Zielen in Europa - der Veranstaltungskalender deckt - neben kirchlichen Festen - die unterschiedlichsten Interessen ab. Das schlägt sich in der Mitgliederentwicklung nieder.

Von fünf Neuaufnahmen, zwei davon zum Jahreswechsel, berichtete Vorsitzender Josef Hofmann in der Jahreshauptversammlung, der ein von Pfarrer Markus Bruckner zelebrierter Gedenkgottesdienst vorausgegangen war. Insgesamt gehören dem Ortsverband nun 74 Personen an, berichtete er den über 40 Anwesenden im Pfarrheim.

Vier Tage in Tirol

Nach der Totenehrung blickten Hofmann und Vorsitzende Otti Schönfelder zurück aufs Jahr 2014. Dabei erwähnten sie unter anderem einen Hutzaabend im Februar, ein Referat von Zahnarzt Franz-Gregor Schmid aus Kemnath über "Zahngesundheit", die Betstunde am Gründonnerstag, die viertägige Vereinsfahrt nach Landeck/Tirol, die Maiandacht auf dem Armesberg und die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession.

Nach dem Familientag im Pfarrgarten mit Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen in Juni besuchte die KAB die Veranstaltung der Bürgerinitiative "Kulmain sagt Nein zur Monstertrasse". Im Juli folgte ein Tagesfahrt ins Altmühltal mit Abstecher zum Kloster Weltenburg, Hundertwasserturm und der Brauerei Kuchlbauer. Im Herbst standen Vorträge von Erbendorfs Stadtpfarrer Martin Besold zum Thema "Gott, wer ist das?" und Hermine Knauer aus Amberg über "Fair teilen statt sozial spalten" auf dem Programm. Das Jahr schloss mit einem Informationsabend zum neuen Gotteslob mit Präses Markus Bruckner und der Adventfeier.

Der Vorstand besuchte den Kreisverbandstag in Kastl, den Katholikentag in Regensburg teil und betete mit der KAB Laineck eine Maiandacht auf dem Armesberg. Die Mitglieder beteiligten sich am Rosenkranz zum Bildungstag des Kreisverbandes in Kemnath zum Thema "Bundeswehr - Einsatz in Afghanistan". Zahlreichen Mitgliedern wurde zu runden und halbrunden Geburtstagen gratuliert.

1400 Euro gespendet

Nachdem Schriftführerin Edeltraud Sollfrank das Protokoll ausgelegt hatte, berichtete Kassier Arthur Spörrer von einer guten Finanzlage. Insgesamt seien 1400 Euro an Spenden ausgereicht worden. Revisor Josef Vetter lobte Spörrers Arbeit.

"Ihr seid ein aktiver Ortsverband und mit eurer Arbeit eine große Bereicherung für die Gemeinde", betonte Bürgermeister Günter Kopp. Er bat, an den traditionellen religiösen und sozialen Werten zum Wohl der Arbeitnehmerschaft und der Gläubigen festzuhalten.

Die Versammlung ehrte Anita Brilla für 10- und Karola und Josef Gößner für 15-jährige Mitgliedschaft. An Terminen nannte Hofmann am 6. Februar ein gemütliches Beisammensein im Pfarrheim, einen Einkehrtag in Johannisthal am 14. März und den Viertageausflug von 15. bis 18. April nach Kärnten und Slowenien. Hier seien noch Plätze frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.