Kaltschnäuzig zu drei Titeln

Das muss (hinten von links) Marco Böll (Herren II), Thomas Braun, Sven Karger, Sebastian Fröhlich, Michael Kastner (alle Herren I), Johannes Koch, Manfred Pöllath (beide Herren III) sowie (vorne von links) Daniel Scharf, Jürgen Rauch, Johannes Kreuzer, Michael Sollfrank (alle Herren II), Robert Dietl und Achim Nickl (jeweils Herren III) erst mal einer nachmachen: Mit ihren Kegelmannschaften holten sie jeweils den Titel in ihrer Spielklasse. Bild: jsa
Lokales
Kulmain
01.04.2015
18
0

Einen einmaligen Triumph feierten die Kegler des Sportvereins. Ihre ersten drei Herrenteams sicherten sich in den drei höchsten Klassen im Kreis jeweils die Meisterschaft und rücken damit eine Klasse nach oben.

So etwas hat es weder beim SV noch bei irgendeinem anderen Verein im Sportkegelverband (SKV) Weiden und Umgebung gegeben. Dies bestätigte auf Nachfrage auch Kreisspielleiter Manuel Kraus: "Dies ist eine einmalige Geschichte, ich kann mich in meiner langjährigen Amtszeit nicht an einen derartigen Erfolg erinnern."

Dabei ist der SV erst seit fünf Jahren im SKV Weiden beheimatet. Vorher spielte man im Bayreuther Kreis. "Wir waren dort mit einigen Dingen nicht mehr zufrieden und haben uns dann nach dem Mehrheitswillen unserer Mitglieder gerichtet", berichtet Vorsitzender Johannes Koch. Den Wechsel nach Weiden, noch unter der Leitung des damaligen Vorsitzenden Jürgen Rauch vollzogen, habe man zu keinem Zeitpunkt bereut. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, als Kulmain als Viertletzter mit der "Ersten" aus der Bezirksliga A in den Kreis abstieg, habe man sich bestens eingelebt.

"Schließlich ist die Oberpfalz unsere Heimat, hier gehören wir einfach hin", zeigt sich auch Sportwart Markus Wolf zufrieden. Doch mit diesem Erfolg hätte niemand erwartet.

Dafür nennt Koch mehrere Gründe. So mache sich die hervorragende Jugendarbeit im Verein bezahlt. Der Altersdurchschnitt der ersten drei Herrenmannschaften liege bei gerade einmal 31 Jahren. Neben der "tollen Kameradschaft" in allen Teams hebt er auch die große Leistungsdichte hervor. Ausfälle konnten damit fast eins zu eins ersetzt werden. Auch die Umstellung auf das 120- Wurf-System sieht er als einen Grund für das hervorragende Abschneiden. So spiele man schon seit zwölf Jahren im jährlichen Duell der Nürnberg- und der Bayern-Fans.

Die "Erste" legte während der Saison eine Serie von 15 Siegen hin. Nach der 1:5-Heimniederlage zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger Schirmitz gab es erst im Verfolgerduell in Eschenbach am 17. Spieltag und schließlich am letzten Spieltag in Moosbach wieder zwei Pleiten. Nun freut sich die Mannschaft um Spielführer Sebastian Fröhlich auf viele spannende Spiele im Bezirk.

Bei der "Zweiten" sah es lange Zeit nicht nach einer vorderen Platzierung aus. "Der Knackpunkt war der knappe 2111:2104- und 4:2-Sieg in Pleystein, ab da hat die Mannschaft an sich geglaubt", ist sich Mannschaftkapitän Jürgen Rauch sicher. Es folgten 11 Siege und 2 Unentschieden. Dabei wurde der Kulmainer Bahnrekord mit 2200 Holz auf- und der Bahnrekord in Löschwitz mit 2183 Holz eingestellt.

Hauptsache nicht absteigen

Völlig unerwartet war das Abschneiden der dritten Herrenmannschaft, die sich im letzten Saisonspiel den Titel sicherte. Dabei war das ursprüngliche Ziel der Klassenerhalt. Der Saisonstart ging total daneben, nach 6 Spielen standen schon 4 Niederlagen zu Buche. Dass es am Ende sogar zum ersten Tabellenplatz reichte, ist einer tollen Schlussserie (12 Spiele ohne Niederlage) und einer unglaublichen Nervenstärke zuzuschreiben. Nicht weniger als fünf Spiele mit einem Vorsprung unter zehn Holz entschied das Team zu seinen Gunsten. Mannschaftsführer Koch kommentiert dies lapidar: "Wir sind halt cool wie eine Hundeschnauze und geben niemals auf."

Nun ist erst einmal feiern angesagt. "Das haben die Jungs sich auch verdient", meint Sportwart Wolf nicht ohne Stolz. Zu hoffen bleibt, dass sich die Kulmainer auch in der neuen Klasse behaupten können. Aber da dürfte es keine Probleme geben. "Die sind so heiß, am liebsten würden sie den Sommer durchspielen."
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.