Kulmain erhält Förderbescheid für schnelles Internet
Jetzt kann's losgehen

Aus der Hand von Staatssekretär Albert Füracker und Staatsminister Dr. Markus Söder erhielten Bürgermeister Günter Kopp (Kulmain), Breibandpate Martin Rosner (Waldsassen), Bürgermeister Franz Stahl (Tirschenreuth) und Bürgermeister Bernd Sommer (Waldsassen) die Förderbescheide überreicht. Bild: hfz
Lokales
Kulmain
30.04.2015
10
0
Der Ausbau des schnellen Internets läuft in Bayern auf Hochtouren. 83 Gemeinden aus Nord- und Ostbayern erhielten jetzt knapp 30 Millionen Euro an Fördergeldern. Davon entfallen auf die Landkreis-Kommunen Kulmain 705 536 Euro, Tirschenreuth 361 748 Euro und Waldsassen 102 990 Euro.

Im nächsten Schritt gilt es, die Vertragsabschlüsse mit den Kooperationspartnern zu tätigen und anschließend die Verlegung der Kabel, die Aufrüstung beziehungsweise die Neuinstallierung von Kabelverzweigern vorzunehmen. Mit einer Bauzeit von neun bis zwölf Monaten ist nach derzeitigem Stand zu rechnen. Mit den ausgehändigten Bescheiden starten 296 Kommunen mit einer Gesamtfördersumme von rund 94,5 Millionen Euro in den Breitbandausbau.

Bei der Übergabe im Nürnberger Heimatministerium zog Minister Dr. Markus Söder vom Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat eine Zwischenbilanz für Niederbayern und die Oberpfalz. Beide Bezirke seien mit ihren Beteiligungsquoten mit Abstand führend. Die Vereinfachungen des Programms, bessere Beratung und Erhöhung der Fördersummen zeigten Wirkung: "Wir wollen Datenautobahnen statt digitale Kieswege."
Weitere Beiträge zu den Themen: Markus Söder (1507)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.