Maibaum für Wehr keine Herausforderung

Lokales
Kulmain
04.05.2015
1
0
In Altensteinreuth, Babilon, Erdenweis, Frankenreuth, Kulmain, Lenau, Oberwappenöst, Witzlasreuth, Wunschenberg und Zinst feierten die Dorfgemeinschaften und Vereine den Beginn des Wonnemonats Mai. Frauen der Feuerwehr hatten am Tag zuvor in Kulmain den Maibaum mit handgebundenen Kränzen und blau-weißen Bändern geschmückt. Dem Stamm stellten die Brandschützer schließlich am Freitag im Beisein von Bürgermeister Günter Kopp auf. Unterstützt von Gerätschaften des Bauhofes, hievten sie innerhalb einer Viertelstunde den rund 25 Meter langen Baum am Fest- und Übungsplatz in die Höhe. Während die Floriansjünger noch die Zunftzeichen am Baum befestigten, ließen sich die Gäste ob der unbeständigen Witterung an den Biertischen in der beheizten Fahrzeuggarage des Gerätehauses nieder. Die Bewirtung hatte die Jugendfeuerwehr übernommen.

In der Walpurgisnacht war die Jugend fleißig in Kulmain unterwegs, wobei sie etliche Klopapierrollen verbrauchte. Ansonsten hielt sich der Schabernak in Grenzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.