Neuer Wanderführer

Der neue Vorstand wandert optimistisch in die Zukunft: Christl Brilla (vordere Reihe von links), Walburga Menzel, Hermann Brany, Peter Busch und Kurt Scharf, sowie Robert Schraml (hintere Reihe von links), neuer Beisitzer Rüdiger Veigl, neuer Vorsitzender Ralf Menzel, neuer stellvertretender Vorsitzender Werner Sollfrank, Alfons Scherle und stellvertretender Bürgermeister Albert Sollfrank. Bild: sat
Lokales
Kulmain
18.04.2015
6
0

Jonny Brilla führte den Kulmainer Wanderverein über viele Jahre. Zur Neuwahl bei der Jahreshauptversammlung trat er jedoch nicht mehr an. Sein Nachfolger freute sich über ein einstimmiges Votum.

Eine große Veränderung brachte die Neuwahl beim Wanderverein Kulmain. Stellvertretender Bürgermeister Albert Sollfrank leitete die Neuwahlen. Nachdem Vorsitzender Jonny Brilla nicht mehr kandidierte, wurde Ralf Menzel aus Immenreuth einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt. Ihm zur Seite stellten die Wanderer Werner Sollfrank als Stellvertreter. Als Kassier wurde Hermann Brany und als Schriftführer Kurt Scharf bestätigt. Peter Busch und Daniel Scharf prüfen die Kasse. Als Beisitzer fungieren Hans Lang, Christl Brilla, Alfons Scherle und Rüdiger Veigl aus Kulmain, Walburg Menzel aus Immenreuth und der Kemnather Robert Schraml.

Dank an Brilla

Kassier Hermann Brany berichtete von einer stabilen Kassenlage. Sollfrank dankte dem scheidenden Vorsitzenden Jonny Brilla für sein Engagement und seine Hilfsbereitschaft. Im Namen der Gemeinde zollte er ihm für seine Unterstützung besonders beim Aufbau der Bürgerfeste Respekt. "Die Demokratie lebt vom Ehrenamt." Um dieses Engagement bat Sollfrank die Verantwortlichen auch bei der Jugendarbeit, selbst, wenn sich die Erfolge nicht gleich einstellen. Zu Beginn gedachten die Anwesenden der verstorbenen Wanderfreunde Hans-Jürgen Berendt und Bernhard Fiolka. Vorsitzender Jonny Brilla führte aus, dass dem Verein 56 Mitglieder angehören. Schöne Erinnerungen brachten die Wanderer vom Zwei-Tage-Ausflug nach Ruhpolding und an den Chiemsee mit.

Weiterer Höhepunkt war der Preisschafkopf. Die ersten Plätze belegten Eduard Renz aus Leutendorf bei Forchheim gefolgt von Albert Gößner und Erhard Samer aus Hohenhard bei Waldershof. Allen Spendern der Preise sowie allen Helfern besonders seinem Stellvertreter Ralf Menzel für die Organisation dankte Brilla. Zum 50. Geburtstag gratulierte eine Abordnung Walburga Menzel in Immenreuth und zum 70. Luise Wöhrl in der Gabellohe. Auf 85 Jahre kann Maria Most in der Rosenstraße zurückblicken. Den Hüttenwirten dankte der Vorsitzende, denn ohne ihren Einsatz könnte man den wöchentlichen Hüttenbetrieb nicht aufrechterhalten.

Hüttenwirte als Garanten

In besonderer Weise dankte Brilla Christl Brilla und Walburga Menzel sowie David Pöllath als jemanden, der immer einspringen muss, wenn Not am Mann ist. Erinnert sei an das "Danke-Essen" für die Hüttenwirte bei der Kirchweih-Feier in Altensteinreuth. In diesen Dank schloss Brilla auch die Rentner Hans Lang und Hermann Brany ein, die den Bauwagen wieder auf Vordermann brachten und mit Heinz Pöllath die Außenanlagen rund um die Hütte instand halten.

Herbe Rückschläge

Die Weihnachtsfeier ging im Sportheim über die Bühne. Eine Abordnung wanderte beim Wandertag in Grafenwöhr mit. Bei der Bezirksversammlung in Hohenschambach bei Hemau erfuhr eine Delegation, dass die Wanderbewegung in der Oberpfalz herbe Rückschläge erleiden musste. Die Wandertage in Kaltenbrunn und Regensburg werden künftig gestrichen. Im Bezirk waren 2014 nur noch 40 Wandertage im Programm, informierte Brilla.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.