Pressath und Floß keine Stolpersteine für "Erste" und "Zweite" der Kulmainer Kegler
Nächster Schritt zur Meisterschaft

Lokales
Kulmain
04.02.2015
15
0
Mit vier Siegen und zwei Niederlagen erkämpften sich die SV-Kegelmannschaften ein gutes Wochenergebnis. Zwei erste, je ein zweiter und dritter Platz unterstreichen die starken Leistungen der Herren in der laufenden Saison.

Einen weiteren Schritt Richtung Kreisklassenmeisterschaft machte die Erste mit ihrem 5:1-Heimerfolg über Gut Holz Pressath. Beim sicheren 2138:2073-Sieg brachte Michael Kastner (541) sein Team in Führung, die die Gäste gegen Sven Karger (524) ausglichen. Thomas Braun (518) und Sebastian Fröhlich (555) beherrschten ihre Bahngegner.

Die Herren II setzte mit einem 5:1-Punkten beim SKC Floß III ihre Siegesserie fort und bleiben ebenfalls Tabellenführer. Das Endergebnis für Marco Böll (516), Daniel Scharf (522), Johannes Kreuzer (546) und Jürgen Rauch (505) lautete 2089:2085 Holz.

Zwei Auswärtserfolge

Die dritte Herrenmannschaft landete einen ungefährdeten 5:1-Punkterfolg beim SKC Altenstadt/Waldnaab II. Damit schob sie sich auf Platz zwei vor. Johannes Koch (492), Robert Dietl (511) und Achim Nickl (480) ließen nichts anbrennen. Schlusskegler Manfred Pöllath (492) steuerte eine Punkteteilung zum 1975:1815-Erfolg bei. Auch die Vierte erkämpfte zwei Auswärtspunkte beim 4:2-Erfolg beim SC Eschenbach III und belegt Platz drei. Bruno Fröhler (486) und Robert Tellschaft (503) die Kulmainer mit zwei Zählern in Führung. Trotz der Punktverluste von Christian Kastner (496) und Markus Wolf (450) reichte es zu 1935:1876 Holz.

Für die Damen wird die Tabellensituation nach der 2:4-Auswärtsniederlage (1853:1857 Holz) bei Fortuna Neukirchen brenzlig. Starterin Dagmar Fröhler (430) musste Federn lassen. Den Rückstand bügelte Rita Wegmann (477) aus. Nach dem Conny Pöllath (456) ihr Spiel verloren hatte, reichte die Tagesbestleistung von Susi Rauch (490) nicht. Mit der Punkteteilung betrieb sie nur Ergebniskorrektur.

Die zweite Damenmannschaft verlor das Derby beim SV Waldeck knapp mit 2:4 Punkten. Bei der 1766:1777-Niederlage waren Irene Schmidt (447), Sabrina Scholz (433), Spielbeste Anna Wörl (472) und Nelly Vulturius (414) für den SV im Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.