Soziales Gewissen der Gemeinde

Vorne von links Silvia Floranowicz, Maria Most. Hinten von links Bürgermeister Günter Kopp, Gisela Meyer, Werner Kühn, Theodor Eichstätter, Georg Redl, Georg Schroll. Bild: ak
Lokales
Kulmain
02.12.2015
6
0

Mitgliederehrungen waren der Höhepunkt bei der Hauptversammlung des Kulmainer VdKs. Der Vorsitzende Georg Schroll freute sich dabei, dass sein Ortsverband wieder ein Stück gewachsen ist.

VdK-Vorsitzender Georg Schroll berichtete in der Hauptversammlung von 176 Mitgliedern im Ortsverband. Sieben neuen stehen vier Todesfälle gegenüber. Der gesellige Höhepunkt des Jahres war der Ausflug mit Obst- und Gartenbauverein und Frauenbund in der fränkischen Mainschleife.

Der Ortsverband beteiligte sich mit seinem bisher besten Sammlungsergebnis von 1756 Euro im Herbst an der Haussammlung "Helft Wunden heilen". Schroll, Maria Most, Hans Kreuzer und Josef Ott gingen dafür Klinkenputzen. Die Spenden werden für Erholungsaufenthalte bedürftiger Senioren und schwerstbehinderter Kinder, Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Behinderung und zur Betreuung von behinderten, chronisch kranken, pflegebedürftigen und in Not geratenen Menschen verwendet. Schroll besuchte 18 Jubilare und kranke Mitglieder. "Der VdK-Kreisverband zählt aktuell über 5300 Mitglieder", berichtete Vorsitzender Georg Schroll. "Damit gehören 7,25 Prozent der Landkreisbevölkerung zu uns."

Bürgermeister Günter Kopp überbrachte die Grüße der Gemeinde. Sie schätze den Einsatz für sozial Schwache und Empfänger von Sozial- und Rentenleistungen. Dabei ist auch die Betreuung und Beratung der Menschen vor Ort wichtig.

Für 2016 plant der VdK eine Infoveranstaltung zum Thema "Pflegeheimkosten für mich und meine Angehörigen". Im Juni ist der Jahresausflug mit Obst- und Gartenbauverein und Frauenbund geplant. Das Ziel ist noch unbekannt. Im September findet der Kreuzweg am Armesberg mit Einkehr statt. Die nächste Jahreshauptversammlung ist für 27. November 2016 terminiert.

Mit Kopp ehrte der Vorsitzende langjährige Mitglieder. Für zehn Jahre ehrte der Ortsverband Johnny Brilla, Theodor Eichstätter, Silvia Floranowicz, Werner Kühn und Gisela Meyer. Für 25 Jahre wurden Alfred Fackler, Gerlinde Filbinger, Hans König, Georg Redl, für 30 Jahre Maria Most und Anna Tretter ausgezeichnet.

Zu Beginn der Versammlung hatten die 27 anwesenden Mitglieder der im vergangenen Jahr verstorbenen Verbandskollegen gedacht: Hermann Lang, Adolf Speckner, Bernhard Fiolka (alle Kulmain) sowie Angela Sieber aus Witzlasreuth. Mit einem Geldbetrag beteiligte sich der Ortsverband an deren Grabbepflanzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.