Suche nach der verlorenen Zeit

Die neue Bezirksleitung des Frauenbundes: Bezirksleiterin Elke Burger (von links), Pfarrer Sven Grillmeier, Schriftführerin Martina Wilterius und stellvertretende Bezirksleiterin Angela Reindl. Bild: bur
Lokales
Kulmain
30.10.2014
3
0

"Lebzeiten" überschreibt der Katholische Frauenbund sein Schwerpunktthema der nächsten Monate. Was dahinter steckt, erfuhren die Frauen des Bezirks Kemnath in Kulmain. Außerdem wählten sie dort ihre Führung neu.

Zur Bezirksbildungskonferenz des Katholischen Frauenbundes im Diözesanverband Regensburg waren alle 16 Zweigvereine des Kemnather Bezirks in Kulmain vertreten. Die Verein tauschten sich über die Angebote aus und holten sich Tipps und Anregungen.

Die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luise Fischer und die Bildungsreferentin Birgit Pfaller informierten über das neue Schwerpunktthema. Unter dem Überbegriff "Lebzeiten" will der Bund den Zusammenhang von Zeit und Lebensqualität in den Mittelpunkt rücken. Die Referentinnen gingen auf die "Beschleunigung in der Gesellschaft, die Ursachen und die resultierende chronische Zeitnot" ein.

Tipps zur Entschleunigung

Als Hauptursache identifizierten die Frauen die global vernetzte Ökonomie, "die nie ruht." Pfaller gab Tipps zur Entschleunigung: Bewusstes Innehalten, das Alltägliche würdigen, Mußestunden einlegen, Rituale, Zeit bewusst nicht verplanen und anderen Menschen Zeit schenken. Fischer gab Anregungen, wie sich das Thema im Zweigverein einbringen lässt. Vortragsvorschläge, Gesprächsrunden, religiöse Impulse und Medien rundeten den Vortrag ab.

Führung bestätigt

Nach der Pause ging es an die Neuwahlen. Die Mitglieder bestätigten die Bezirksleitung für vier Jahre: Elke Burger aus Kemnath bleibt Bezirksleiterin. Stellvertreterin ist Angela Reindl aus Waldeck, Schriftführerin Martina Wilterius aus Kirchenthumbach. Geistlicher Beirat bleibt Pfarrer Sven Grillmeier aus Kirchenlaibach. Nach der Wahl stellten die Damen des Diözesanvorstandes das Bildungsprogramm vor.

Auf der Grundlage des christlichen Werteverständnisses bietet der Frauenbund frauenspezifische Themen. Angebote für den beruflichen Wiedereinstieg sind ebenso zu finden wie Besinnungswochenenden oder Selbsterfahrungsseminare. Auch Rhetorik- und Zeitmanagementseminare, ein Finanz-Kompetenz-Training werden angeboten. Die Studien- und Kulturreise führt im kommenden Jahr ins Piemont. Nähere Informationen sind zudem unter www.frauenbund-regensburg.de zu finden. Mit dem Dank an die Frauen des Zweigvereines Kulmain, die für das leibliche Wohl und herbstliche Deko gesorgt hatten, ging die Veranstaltung zu Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.