Teigschlangen und Zöpfe

Bäckermeister Wolfgang Schmid unterstützte die jungen Bäckerlehrlinge. Bild: ak
Lokales
Kulmain
29.08.2015
7
0

Zur Mitte der Sommerferien nutzten zahlreiche Kinder beim kommunalen Ferienprogramm das Angebot der Holzofenbäckerei Schmid, sich in die Kunst des Backens einweisen zu lassen, selbst zu kneten, zu patschen und zu formen.

Bäckermeister Wolfgang Schmid informierte die Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren mit fachlicher Anleitung über das Bäckerhandwerk bei den vier angebotenen Kursen. Sie besichtigten bei einem Rundgang die Backstube, erfuhren Interessantes über Maschinen und Geräte des Bäckers und seiner mit Hand hergestellten Grundnahrungsmittel.

Dabei warfen die Teilnehmer auch einen Blick in den großen Holzbackofen. Anschließend kneteten die Kinder selbst am Formtisch den Semmelteig und bewiesen beim Formen von verschiedenen Zöpfen, Brezen und Schlaufen ihre Fingerfertigkeiten. "Wow, ist die groß", staunten die Kinder, als der Bäckermeister aus einer Teigschlange mit ihnen eine Riesenbreze formte. Die Kinder waren am Teigtisch sehr kreativ und verwirklichten auch einige Ideen aus den Teigrohlingen unter der Anleitung ihres Bäckermeisters.

Anschließend bestreuten sie ihr Backwerk mit Mohn, Sesam, Salz, Körnern und Käse. Die selbst hergestellten Backwaren wurden anschließend im Backofen ausgebacken. Während die Kinder auf das fertige Backwerk warteten, gab es ein Quiz für die wissensdurstigen Teilnehmer. Sie mussten Backrohstoffe wie Kürbis- und Sonnenblumenkerne erriechen, erschmecken oder erraten. Leichter fiel das bei leckerer Schokolade, Vanille oder Zitrone.

Dabei wurde den Kindern natürlich auch die gesunde Ernährung mit Brot, Semmeln und Vollkornprodukten näher gebracht. Zum Abschluss durfte jeder der kleinen Bäckerlehrling die frisch gebackenen Eigenkreationen probieren oder für zu Hause einpacken, bevor es wieder auf den Nachhauseweg ging.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.