Verfluchte Geschichte

Lokales
Kulmain
11.10.2014
7
0

Liebe, Tod und ein Fluch - das klingt zwar nach einer Gruselgeschichte, es sind aber die Zutaten für die neue Komödie der Goldbachtaler. Allerdings kommt die Geschichte nicht ganz ohne Übernatürliches aus.

Der Kamin in der Wirtsstube der Moorwirtin ist schon eingebaut, doch geweißt und möbliert muss noch werden. Dagegen sind die Rollenbücher verteilt und die Bühnenproben der Theatergruppe des Trachtenerhaltungsvereins laufen auf vollen Touren. "Gespenstermacher" heißt der neue Dreiakter, der ab Samstag, 8. November, für beste Unterhaltung sorgen wird. Der Schwank stammt aus der Feder von Ralf Wallner.

Die Handlung spielt in der Schenke der resoluten Moorwirtin Rosa (Margit Moller). Pickl, gespielt von Thomas Moller, und sein Bruder Schaufel (Wolfgang Schmidt) sind zwei skurrile, aber lustige und einfallsreiche Totengräber im tristen Moortaler Moos. Beide schlagen sich recht und schlecht mit ihrem "Tiefbauunternehmen" durch. Abgesehen vom attraktiven und recht sympathischen Knecht Leo (Florian Moller) werden Sie jedoch von den Dorfbewohnern gemieden. Dazu gehört auch die schrullige Dorfverrückte Philomena (Theresa Horn).

Eines Tages erfahren die beiden Boindlkramer, dass ihr bisheriges Festgehalt gestrichen und künftig eine geringere "Fallpauschale" pro Begräbnis bezahlt wird. "Mehr Gräber mehr Kohle", sagen sich die beiden Totengräber. Eine Flasche Gift lässt schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgesprochener Fluch tut sein Weiteres, mit dem fidele Gespenster durchs Dorf huschen. Rosa ficht derweilen ihren Zwist mit der wohlhabenden Veichtlinger-Witwe (Sibylle Neumann) aus. Denn beide interessieren sich für den Schuster-Jackl (Merkl Wolfgang), einem älteren Junggesellen, der sich jedoch für keine der beiden begeistern kann. Dafür lernt Leo mit Lena (Maria Stich) seine Liebe kennen.

Für Licht und Technik ist Wolfgang Lorenz verantwortlich. Die Bühne bauen Reinhard Prechtl und Hans Wegmann. Die Schauspieltruppe um Regisseurin Christine Stich ist seit Jahren ein Garant für beste Bühnenunterhaltung und hintersinnigen Humor.

Fünf Vorstellungen

Die Aufführungen finden im Kultursaal des Haus des Gastes am 8., 14., 15., 21. und 22. November, jeweils 20 Uhr, statt. Karten sind im Vorverkauf ab Montag, 13. Oktober, in der Bäckerei Schmid in Kulmain zum Preis von sieben Euro erhältlich. Auch sind ab dann erst telefonische Vorbestellungen möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.