CSU spricht mit Oberwappenöstern über Straßenbau
Sanierung nicht vor 2018

interessierte Zuhörer diskutierten über aktuelle Probleme in Oberwappenöst
Politik
Kulmain
16.11.2016
11
0

(sat) Das Feuerwehrhaus in Oberwappenöst war die letzte Station der Bürgergespräche des CSU-Ortsverbandes. Den zahlreichen Besuchern Ortsvorsitzender Günter Kopp von der Kinderspielplatz-Fertigstellung Anfang September mit kirchlicher Segnung und Einweihung. Er lobte die Dorfgemeinschaft für die Idee, für Kinder eine Wohlfühloase zu schaffen. Mit Tatkraft und handwerklichen Geschick sei ein zentraler Mittelpunkt entstanden. Derzeit wird das Straßenstück vom Ortsende Oberwappenöst bis zur Bahnbrücke erneuert und ausgebaut. Die Straße wird auf 3,50 Meter verbreitert. Es werden eine Entwässerung geschaffen und die Abflussgräben den Bedürfnissen angepasst. Die Verlegung einer neuen Wasserleitung und die Erdverkabelung der Telefonleitungen erfolgt ebenfalls.

Die Sanierung der 620 Meter langen Gemeindeverbindungsstraße von Oberwappenöst nach Wernersreuth ist über das Kernwegenetz der Steinwald-Allianz angemeldet, die Umsetzung jedoch frühestens 2018. Die Breitbanderschließung ist soweit abgeschlossen, so dass alle Haushalte mit mindestens 30 MBit/s surfen können. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr wurden zwei Alu-Tore angeschafft. Die Brandschützer erhielten zudem Gerätschaften, Ausrüstungsgegenstände und Funkgeräte. 2020 steht die Anschaffung eines neuen Feuerwehrautos an. Auf Ende 2017 wurde das Wasserrechtsverfahren Oberwappenöst-Witzlasreuth verschoben.

In der Diskussion kam der Hinweis auf Birken an der Einmündung zur Kreisstraße, die die Einsicht erschweren. Wegen des Straßenbaus weist ein Teil der Anliegerstraße Schädigungen durch den schweren Lastkraftwagenverkehr auf. Der Witzlasreuther Löschweiher sollte auch zukünftig für Übungen der Feuerwehr zur Verfügung stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.