CSU sucht Gespräch
Diskussion über Verkehrsinsel

Politik
Kulmain
31.10.2016
10
0

(sat) Ein bewegendes Themen des CSU-Bürgergespräches im Vereinsheim Witzlasreuth war die Verkehrsinsel am Ortseingang von Oberwappenöst. Für manchen Einheimischen sei die Ganze nicht notwendig gewesen. Bürgermeister Günter Kopp argumentierte, dass es in erster Linie darum gehe, die Geschwindigkeit deutlich zu reduzieren, um die Kinder nicht unnötigen Gefahren auszusetzen.

Nach einem Bauausschuss-Termin vor Ort wurde mit den Betreuern der Insel besprochen, diese mit Waldkräutern zu bepflanzen, da diese Art des Bewuchses zum angrenzenden Waldgebiet gut im Einklang steht. Zudem hatten sich die benachbarten Familien bereit erklärt, die Verkehrsinsel zu hegen und zu pflegen. Nachdem einige Anwesende sich eine andere Gestaltung vorstellen konnten und bereits einmal in einer Vereinsversammlung der Vorschlag gemacht wurde, dass sich Frauen aus dem Ort einbringen wollen, sicherte Kopp zu, im Frühjahr nochmals einen Anlauf zu starten. "Gewährleistet müsste allerdings sein, dass weiterhin die Betreuung und Pflege übernommen wird."

Schadhafte Kanalrohre


Größere Probleme bereitet der Zustand der Kläranlage, welche im Juli 1991 in Betrieb ging. Vor allem das Fremdwasser, das 85 Prozent der Abflussmenge ausmacht, gilt es deutlich zu reduzieren. Die ist eine Forderung des Wasserwirtschaftsamte, da sich die gesetzlichen Vorgaben zur Einleitung von Klärwasser seit dem Bemessungsjahr 1987 deutlich geändert haben. In den nächsten drei bis fünf Jahren, bei durchschnittlich 257 Einwohnern und einem Entwässerungsgebiet von 15,46 Hektar und 4,64 Hektar befestigte Fläche, ist der Trockenwetterabfluss unter 50 Prozent zu drücken. Ursache sind die schadhaften Kanalrohre, die wegen des schlechten Zustands Grundwasser aufnehmen und in die Kläranlage einleiten.

Derzeit fließt das Abwasser in einem Freispiegelkanal über einen Sammler zur Anlage und wird über ein Gerinne durch einen Handrechen in eine Vorrichtung geleitet, die die Mischwasserbehandlung, das Vorklärbecken und den Faulraum in diesem Kombibecken vereinigt. Mittels Rotationstauchkörper erfolgt dann die biologische Reinigung. Das geklärte Wasser fließt anschließend über den Schönungsteich in den Witzelbach. Die dringend erforderlichen Umbauten und die Neuausrichtung zur zukünftigen Abwasseraufbereitung bezifferte Kopp mit 400 000 Euro, zudem kommen noch 100 000 Euro für die Betonsanierung dazu.

Weiter informiert Kopp über das Grabenputzen und die Rissevergießung sowie das bevorstehende Abfräsen und die Asphaltierungsarbeiten im Bereich der Kapelle. Die Anschaffung von zwei Alu-Toren für den Spielplatz in Kooperation mit dem Heimatverein und die Überprüfung des Kinderspielplatzes sind erledigt. Die Änderung des Bebauungsplanes "Witzlasreuth-Brunnenäcker" wird vonseiten der Gemeinde nicht in Angriff genommen, da keine reale Verbesserung zu erwarten ist. Im Jahr 2020 sei dann die Neuanschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges geplant. Auch im Bereich Witzlasreuth sind die Breitbandverkabelungsarbeiten zwar abgeschlossen, aber die Verlegearbeiten noch nicht abgenommen. Das schnelle Internet funktioniert und ist buchbar, so dass die garantierten 30 Mb bis maximal 50 Mb in den Haushalten nach der Umstellung verfügbar sind.

Aktuelle Projekte


Zuletzt ging Ortsvorsitzender Kopp noch auf die aktuellen Baumaßnahmen ein. Der Abbruch des "Daddy-Hauses", die Rathaussanierung sowie die Gemeindeverbindungsstraße Oberwappenöst sind derzeit im Gange. Im nächsten Jahr stehen die Bürgerhaus- und Turnhallensanierung, die Neugestaltung und Anlage im Umfeld des ehemaligen Daddy-Hauses sowie die Sanierung der Trasse Wunschenberg-Naabtal an. Immer vorausgesetzt, dass das die Bewilligungen erteilt werden, Fördermittel fließen und der Gemeinderat diesen Projekten zustimmt.

Besonderen Dank zollte Günter Kopp allen Vereinen, der Dorfgemeinschaft und der Feuerwehr für das ehrenamtliche Engagement. "Dadurch werden das Leben auf dem Land lebens- und liebenswert sowie die dörfliche Struktur gestärkt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Diskussion (17)Informationsabend (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.