Fußball
SV Kulmain feiert Derbysieg

Dominik Kastner (rechts) vom SV Kulmain kämpft mit Daniel Schraml (SVSW) um den Ball. Der SV Kulmain entschied das Abstiegsderby mit 1:0 für sich. Bild: Büttner
Sport
Kulmain
29.03.2016
75
0

Einen wichtigen und auch verdienten 1:0-Sieg im Tabellenkeller-Derby landete der SV Kulmain gegen den SVSW Kemnath. Die Drechsler-Truppe schöpft durch den dritten Saisondreier wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

SV Kulmain: Herrmann, Chudalla, Ditschek, Popp, Neumüller, Greger, Kastner (73. Zeltner ), Dumler, Pusiak, Reger (90. M. Griener), Schmidt

SVSW Kemnath: Angermann, Schottenhammel, Togan, Scherl, Schmid, Teufel, Schraml (49.Kastl). Riedl, Aran (63. Philipp), Knodt, Ferstl

Tore: 1:0 (40.) Andreas Chudalla- SR: Thomas Gebhardt (Zell) - Zuschauer: 650

Spielerische Glanzleistungen waren angesichts der Tabellensituation beider Mannschaften eh nicht zu erwarten. So entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten, welches zunächst von hoher Nervosität geprägt war. Beide Teams wollten keinesfalls verlieren. So dauerte es fast eine halbe Stunde ehe Reger mit dem ersten Schuss aufs Kemnather Tor Keeper Angermann zu einer Parade zwang.

Dadurch wurde Kulmain mutiger und ein Kopfball von Kastner und ein 20-Meter Freistoß von Chudalla ergaben weitere Kulmainer Möglichkeiten. In der 40. Minute brachte eine langgezogene Flanke von Pusiak auf den Kopf von Andreas Chudalla das vielumjubelte 1:0 für die Hausherren. Dumler hätte nach schöner Einzelleistung mit dem Halbzeitpfiff noch erhöhen können, jedoch verfehlte sein Schuss um Zentimeter das Kemnather Gehäuse.

Auch nach der Pause spielte Kulmain gefälliger. Pusiak lief alleine auf das Gästetor zu, jedoch war wieder Angermann zur Stelle. In gleicher Situation konnte sich kurz darauf auch SV-Keeper Herrmann gegen den auf ihn zulaufenden Ferstl auszeichnen. Kemnath drückte gegen Spielende zwar nochmal aufs Tempo, jedoch kam außer einer Großchance von Ferstl nichts Nennenswertes dabei heraus. Kulmain lässt durch diesen Sieg seine Fans jubeln und wahrt weiter seine Chancen im Abstiegskampf.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.