Kulmainer Kicker kämpfen um Erhalt der Bezirksliga
Punkte liegen lassen

Der neue Abteilungsleiter Thomas Schmidt hat Erfahrung im Abstiegskampf. Bild: ak
Sport
Kulmain
30.01.2016
75
0

Das Ringen um den Erhalt der Bezirksliga geht beim SV Kulmain weiter. Unterstützung erhalten die Fußballer von einem alten Bekannten, der Abstiegskampf sehr gut kennt.

Scheidender Fußballabteilungsleiter Wolfgang Groß gab in der Jahreshauptversammlung bekannt, dass das Amt mit Thomas Schmidt als "Rückkehrer" besetzt wurde. Mit Udo Reger als dessen Stellvertreter konnte ein weiterer, erfahrener SVKler gewonnen werden.

Scheidender Fußballabteilungsleiter Wolfgang Groß, der sein Amt an Thomas Schmidt übergab, zog eine durchwachsene sportliche Bilanz der beiden Seniorenmannschaften. Die Befürchtungen in der Winterpause der Saison 2014/2015, als man mit 28 Punkten und Rang fünf in der Tabelle gut dastand, traten ein. Mit 39 Punkten endete die Saison für die "Erste" auf dem Relegationsplatz. Das Team hatte das Glück, mit einem Freilos den Ligaverbleib perfekt zu machen. Der FC Viehausen wurde in Teunz verdient mit 3:1 besiegt. Die 13. Saison in der Bezirks- und Bezirksoberliga, war gesichert.

Dass die neue Saison schwierig werden würde, war allen Verantwortlichen und Beteiligten im Vornherein klar. Wiederum teils schwerwiegende Verletzungen von Leistungsträgern machten das Unterfangen, frühzeitig Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, von Anfang an zunichte. Das Auftaktprogramm gegen Sorghof, Amberg, Ensdorf, Schwarzhofen und Hahnbach hatte es für die Elf von Trainer Oliver Drechslerin sich. So war es nicht verwunderlich, dass es an der Punktausbeute mangelte.

In den Spiele gegen die vermeintlich "Großen" zeigte sich jedoch, dass die Mannschaft jederzeit mithalten konnte. Das große Manko ist zweifelsohne die Chancenverwertung. Zur Winterpause liegt die Erste mit mageren elf Punkten auf dem vorletzten Rang mit fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz 13.

Erfreuliches hatte Groß jedoch auch zu berichten: So wurden in den bisherigen Spielen weitere junge Talente an die erste Mannschaft herangeführt. Mit Sebastian Biersack und Marvin Felder, Dominik Kastner, Manuel Doreth, Andi Popp und Rekonvaleszent Stefan Serfling wurde der Kader Schritt für Schritt verjüngt.

Beim Rückblick der zweiten Mannschaft resümierte Groß, dass die Kreisklasse mit 26 Punkten und Rang zehn gehalten werden konnte. Wichtig war, dass sich die Mannschaft kontinuierlich weiterentwickelte. Lediglich mit der Belohnung für den betriebenen Aufwand habe es noch ein wenig gehapert. Hinzu kommt in der laufenden Saison, dass die Kulmainer Punkte gegen Mannschaften am Tabellenende liegen ließ. Bei derzeit 19 Zählern beträgt der Abstand der jungen Truppe von Trainer Markus Schönl zum Relegationsrang gerade einmal vier Punkte. Dennoch stifte Groß die Leistungen des Teams, das zudem Sebastian Biersack, Marvin Felder und Manuel Doreth an die "Erste" als mehr als respektabel ein.

Er dankte dem neuen Betreuer der ersten Mannschaft, Tobias Müller, und Trainer Oli Drechsler, dem Betreuer der "Zweiten", Stephan Philbert, sowie Trainer Markus Schönl für die hervorragende Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfgang Groß (1)Thomas Schmidt (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.