Büchereiteam lädt Mädchen und Buben zum Kartoffelklauben ein - Interessante Erfahrung für den ...
"Kult, kult, kult" über den Acker

"Kult, kult, kult" - Nur Fliegen ist schöner: Die Kinder hatten einen Riesenspaß, auf dem alten Fendt über den Acker zu tuckern. Bilder: ak (2)
Vermischtes
Kulmain
29.08.2016
28
0

Einen unterhaltsamen, lehrreichen, aber auch arbeitssamen Tag verbrachten 13 Mädchen und Buben im Alter von fünf bis zwölf Jahre mit dem Team der kommunalen Bücherei. "Erdäpflgrobn und -klauben wei fröihers" war das Thema des Beitrags der ehrenamtlichen Kräfte der gemeindlichen Einrichtung.

Um 10.30 Uhr trafen sich die Kinder an der Schule mit dem aus Susanne Drechsler, Gabi Scharf, Hildegard Schroll, Michaela Heining und Elisabeth Würstl bestehendem Team, das von Brigitte Stich unterstützt wurde. Dieses hatte bereits den mit Proviant und Sammel-Utensilien beladenen Bollerwagen und einen Fahrradanhänger mitgebracht.

Ziehen und schieben


Spontan erklärten sich die Kinder bereit, diese bis zum Wanderziel Unterwappenöst zu ziehen oder zu schieben und an den Steigungen anzupacken. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es über den Kuschweg, vorbei am Hundeübungsplatz entlang der Bahnstrecke bis zur Bahnunterführung. Nach weiteren 400 Metern hatte die Wandergruppe ihr Ziel erreicht. Auf dem Kartoffelacker kurz vor dem Ortseingang warteten bereits die Eigentümer des Kuschtaler Hofes, Elisabeth Würstl und Stefan Koschta auf die kleinen Erntehelfer. Der Landwirt hatte bereits seinen alten "Erdäpfelgrober" am Schlepper. Er zeigte und erklärte den Kindern sein Arbeitsgerät. Die Nachwuchs-Bauern staunten, als mit dem Kartoffelernter die Knollenernte dieses Sommers aus den Beeten zutage befördert wurde. Dabei war für die Jungs einmal Mitfahren auf dem alten Fendt das Höchste.

Sammeln und füllen


Flugs waren die Kinder dabei mit Eimern die Erdäpfel aufzusammeln und in die bereitstehenden Kartoffelsäcke zu füllen. Nach eineinhalbstündiger Arbeit auf dem Erdäpfelacker setzten sich die durstigen und hungrigen Kinder rund um das bereits entzündete Holzfeuer auf den Sitzgarnituren nieder. Das Büchereiteam hatte bereits aufgetischt. Frisch gekochte Kartoffeln, Butter, Quark, Käse, Wiener fanden ihre Abnehmer.

Am Feuer wurde Stockbrot gebacken und alles ließen es sich kräftig schmecken. Nach der ausgiebigen Mittagspause packen alle beim Aufräumen mit an und jedes Kind verstaute eine Tasche voll selbst geklaubter Erdäpfel auf den mitgebrachten Bollerwagen. Diese wurden am frühen Nachmittag auf dem gleichen Weg mit der reichen Ernte wieder nach Hause gezogen.Stolz zeigten die Kinder ihren Eltern beim Abholen ihren Helferlohn, der die schmackhafte Kartoffelbeilage für die nächsten gemeinsamen Mahlzeiten der hungrigen Familien sichern wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kartoffelklauben Kulmain (1)Ferien Bauernhof (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.