Ehrungsnachmittag des Katholischen Frauenbundes
Lange Treue wird belohnt

Vermischtes
Kulmain
23.02.2016
26
0

Das Führungsteam des Katholischen Frauenbundes lud am Sonntag die Mitglieder zu Kaffee und Kuchen in den Martinssaal ein. Höhepunkt des Nachmittags war die Ehrung der langjährigen Mitglieder.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden folgende Damen mit Urkunde und Blumengesteck geehrt: Rosalies Bäuml, Gertrud Greger, Marga Hecht, Maria Köppl, Elfriede Kotlar, Maria Philbert, Hilde Raß, Veronika Steinbruckner, Gertraud Wiesend, alle aus Kulmain. Auch Theresia Kausler, Anneliese und Ida Schraml aus Zinst, Maria Seidl aus Oberwappenöst und Resi Metz aus Witzlasreuth erhielten eine Ehrung.

Zudem sieht die Satzung des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) die Ehrung verdienter Kräfte in der Vereinsführung nach mindestens achtjähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft vor. Der Verein ehrte Gerda Obermann, Elfriede Garbe und Rosalies Bäuml, alle aus Kulmain, sowie Ursula Moller und Maria Müller aus Oberwappenöst für acht und Resi Kausler für 16 Jahre Arbeit in der Führung des Zweigvereins.

Gründungsjubiläum 2017


Das von Rita König und Doris Kellner geleitete Führungsteam hatte mit weiteren Helferinnen zahlreiche trockene Kuchen gebacken, die sich die rund 40 Mitglieder schmecken ließen. Rita König erläuterte, dass vorausschauend auf das in 2017 anstehende 40-jährige Gründungsjubiläum der Ortsgruppe die Zahl der zu ehrenden Mitglieder durch den vorgezogenen Ehrennachmittag verkleinert wird. Die Vereinssatzung sieht Ehrungen für 20- und 40-jährige Mitgliedschaft vor. Der Ehrung schloss sich eine gemütliche Runde bei guter Unterhaltung in der großen Frauengruppe an.

Heringe und Kartoffeln


Zum abschließenden Abendessen gab es mit marinierten Heringen, Käse und Salzkartoffeln eine wohlschmeckende Fastenspeise.
Weitere Beiträge zu den Themen: Katholischer Frauenbund (103)Ehrungsnachmittag (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.