Etwas andere Modeschau und Sketche beim Frauen- und Seniorenfasching
Man trägt Sack

Madam Beate (Martina Amtmann, rechts) stellte die Sack-Kollektion vor. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
02.02.2016
191
0

Wer anderen in den Kochtopf guckt, ist vor einer Überraschung nicht gefeit. So passiert beim Fasching des Katholischen Frauenbunds im Martinssaal, an dem sich erstmals der Seniorenkreis angeschlossen hat.

Die Verantwortlichen des Führungsteams um Rita König und Doris Kellner hatten ein lustiges Programm zusammengestellt. Mehrere Sketche und eine absolut sehenswerte Modenschau zeigten die Damen der weiblichen Faschingsgesellschaft. Beim Sketch "Die Bowle" von Petra Tretter, Anni Lautenbacher, Hanne Kuhbandner und Martina Amtmann waren drei Frauen beim Besuch der befreundeten Pfarrhaushälterin uneins über den Geschmack der heimlich gekosteten Bowle. Alle drei vertraten eine andere Meinung. Schließlich musste die Haushälterin gestehen, dass sie vergessen hatte, den Topf mit den eingeweichten Socken des Pfarrers wegzustellen.

Anni Lautenbacher und Petra Tretter hatten die Lacher beim Sketch "Die Freundinnen", die sich nach 20 Jahren wiedertreffen, auf ihrer Seite. Die eine ist aus ihrem Dorf nicht weggekommen, hat zwischenzeitlich 10 Kinder und Enkelkinder und ist eine einfache Frau geblieben. Die andere wohnt in der Stadt und meint, etwas Besseres zu sein. Sie macht sich wichtig, weil sie am Stadt-Theater arbeitet und tragende Rollen verteilt. Am Schluss stellt sich heraus, dass es sich bei den tragenden Rollen um nichts anderes als um Klopapier-Rollen handelt.

Beim "Rendezvous" (Anita Reger, Hanne Kuhbandner und Rita König) treffen sich eine Frau und ein Mann in einem Restaurant zum ersten Kennenlernen. Das Muttersöhnchen wird jedoch von der schlauen Bäuerin entlarvt. "Lieber gar keinen, wie so einen Deppn", war ihre Lehre.

Höhepunkt des Nachmittages war die Modenschau "Sac est en vogue" (Sack ist in). Madam Beate (Martina Amtmann) stellte mit perfektem französischen Zungenschlag die Kollektion vor. Zu sehen waren unter dem Beifall der Besucher die Modelle "Sac de Pommes" (Kartoffelsack), "Sac de Monnaie" (Geldsack), "Sac de Clochard" (Pennersack), "Sac de Poste" (Postsack), "Sac de Gourment" (Fresssack), "Le sac de Monsieur Propper" (Putzsack), "Le sac du Mief" (Duftsackkleid) und "Sac de Knac" (Schlafsack).

Für die Musik beim Faschingsnachmittag sorgte Alleinunterhalter Steffen. Ein reichhaltiges Kuchenbüfett sowie saure und gebratene Bratwürste verwöhnten die Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.