Förderschüler begeistert von der Schuster-Mühle
Mahl-Zeit

Vermischtes
Kulmain
04.10.2016
11
0

Immenreuth/Eisersdorf. Die Klasse 5/6 des Sonderpädagogischen Förderzentrums Immenreuth besuchte mit ihrer Lehrerin Kornelia Dumler und Fachkollegin Thekla Franz die Schuster-Mühle in Eisersdorf. Im Heimat- und Sachkundeunterricht wurde vorher das Thema Getreide unter verschiedenen Perspektiven behandelt.

Die Schüler lernten die unterschiedlichen Getreidearten und den Aufbau der Getreidepflanzen mit Entwicklung von der Saat bis zur Ernte kennen. Sie erfuhren zu welchen Nahrungsmitteln sie verarbeitet werden. Sie hatten selbst Getreide angesät und ließen es unter verschiedenen Bedingungen heranwachsen.

Die Klasse erfuhr etwas über die Geschichte und Entwicklung des Getreideanbaus seit dem Ende der Steinzeit. Die Weiterverarbeitung der Getreidekörner zu Mehl erlebten die Kinder beim Besuch der Schustermühle. Hier konnten die Schüler die einzelnen Arbeitsschritte bei einer Vorführung mitverfolgen, während die Müllermeisterin Petra Schuster die Mahl- und Selektierarbeitsgänge ausführlich anschaulich erklärte und die vielen Fragen der Schüler beantwortete.

Ins Staunen kamen die Kinder, als sie den Werdegang des Getreides zu Mehl in den verschiedenen Stockwerken vom Walzenboden über den Sammel-, Rohr- und Sichterboden miterlebten. Zum Abschluss gab es noch eine Stärkung mit selbstgebackenem Brot und Saft. Seit Beginn des Schuljahres ist das Thema Getreide und die Verwendung des Endproduktes in der Küche auch ein Schwerpunkt im hauswirtschaftlichen Unterricht von Fachlehrerin Melanie Iadonisi. Hier verarbeiteten die Schüler unterrichtsbegleitend Mehl zu köstlichen Backwaren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Förderzentrum (3)Schustermühle (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.