Klassentreffen mit fünf Jahrgängen
Zurück ans „College“

Auf der Treppe des ehemaligen Schulgebäudes stellten sich die Jahrgänge 1947 bis 1951 des "Waumiaster Colleges" zum Erinnerungsfoto auf. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
08.06.2016
87
0

Es war fast so wie damals, nur waren sie nicht mehr ganz so viele: 30 ehemalige Kameraden trafen sich an ihrer früheren Schule, die es seit mittlerweile 38 Jahren nicht mehr gibt.

Oberwappenöst. Eine große Wiedersehensparty mit Klassentreffen fast einer ganzen Schule gab es für die Jahrgänge 1947 bis 1951 der ehemaligen Volksschule Oberwappenöst. Die Initiatoren Franz Brunner mit Ehefrau, Heribert Griener und Joachim Reger hießen auf der Treppe des Gebäudes 30 Kameraden aus dem früheren Schulsprengel und der aufgelösten Gemeinde Oberwappenöst willkommen.

Am weitesten waren Agnes Prieschenk aus Sonthofen, Konrad Popp aus Augsburg und Hans Sturm aus Maxhütte-Haidhof zum zweiten Treffen nach 2014 angereist. Ein besonderer Gruß galt Inge Götz, die mit ihren ehemaligen Schülern einen unterhaltsamen Tag verbrachte. Die Initiatoren erinnerten an die damaligen Lehrkräfte und den Schulalltag am anfangs zweiklassigen, später dreiklassigen "Waumiaster College". Die Schulwege aus Witzlasreuth, Erdenweis, Wunschenberg, Wernersreuth, Armesberg und Rothenhof waren damals weit und oft beschwerlich. Schulbus und Schneeräumdienst gab es nicht.

Das Brennholz musste von den Buben selbst ins Haus gebracht und dort auf dem Dachboden von den Mädchen aufgeschichtet werden. Anfangs wurden acht Jahrgänge in zwei Kombiklassen unterrichtet. "Schulsport war unsere große Leidenschaft. Leidenschaftlicher Fuß- und Völkerball waren oft nach der großen Pause bis zum Schulschluss auf dem ehemaligen Fußballplatz östlich der Ortschaft angesagt. Manche Keilerei auf dem Nachhauseweg gehörte zu unserem Schulalltag dazu", erinnerten Griener und Brunner unter dem Gelächter der Ehemaligen.

Nach Begrüßung und Erinnerungsfoto besuchte die Gruppe die renovierte ehemalige Schulkirche in der Ortschaft. Dort gedachte sie der verstorbenen Wegbegleiter sowie der ehemaligen Lehrkräfte und Pfarrer Johann Vogl. Die Teilnehmer beteten auf dem Kulmainer Friedhof an den Ruhestätten der Lehrkräfte Hans Steinbruckner, Siegfried Götz und ihrer Klassenkameraden.

Anschließend trafen sie sich zum gemeinsamen Mittagstisch im Gasthof Dumler in Neusorg. Beim Treffen kam vor allem der gesellige Teil nicht zu kurz, zu dem die Frauen das Kuchenbüfett beisteuerten. Frank Brunner überreichte beim Rückblick an die Schulzeit Erinnerungsgeschenke an Inge Götz, Rita Biersack, Georg und Hermann König sowie Reinhard Kapustenski. In spaßiger Runde wurden persönliche Lebensgeschichten ausgetauscht und mancher Schulstreich ausgegraben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.