Mitgliederversammlung des Ortsverbands IG bau - Staat investiert in Straßenbau
Knapp 6 Prozent mehr Lohn

Ortsvorsitzender Thomas Hecht. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
07.04.2016
26
0

Auf gutes Interesse stieß die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Die Teilnehmer informierten sich über Neuigkeiten aus dem Geschehen im Ortsverband und auf Landes- und Bundesebene.

Die Versammlung gedachte bei der Totenehrung der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Reinhard Rauch, Ludwig Reichenberger, Hermann Philipp, Werner und Horst Pöhlmann. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Gewerkschaft wurden Rainer Bayer, Josef Ott, Ludwig Scherm und Mario Wöhrl, für 50 Jahre Herbert Diesner geehrt.

Die Mitgliederzahl ist mit aktuell 97 Mitgliedern gegenüber 104 im Jahr 2012 leicht rückläufig. Der Ortsverband zählte 2015 zwei Austritte nach Eintritt ins Rentenalter und zehn Neuaufnahmen. Zur Höhe des Gewerkschaftsbeitrages für Rentner ergänzte Herbert Allert vom Bezirksverband Oberpfalz, dass dieser auf Antrag auf 0,75 Prozent der staatlichen Monatsrente gesenkt wird. Das Durchschnittsalter betrug 2015 47 Jahre im Vergleich zu 2011 mit 56 Jahren. Alle Mitglieder des Ortsverbandes haben einen Durchschnittswert von rund 21 Jahren Mitgliedschaft in der IG Bau. Der Ortsvorsitzende Thomas Hecht oder ein Vertreter gratulierten zahlreichen Jubilaren zu runden Geburtstagen und Mitgliederjubiläen.

"Glaubt man den Prognosen der Bauexperten und Wirtschaftsweisen, so liegt ein gutes Jahr im Bauhauptgewerbe vor uns", erklärte der Ortsvorsitzende. Der Staat investiert stark in den Verkehrswegebau bei Schiene und Straße. Ortsumgehungen, Bundes- und Staatsstraßen werden gebaut und saniert. Auch im Wirtschafts-, Sozial- und Eigenheimbau sowie der Errichtung von Alters- und Pflegeheimen besteht starke Nachfrage. Hecht berichtete, dass die neue Tarifrunde bereits angelaufen ist. Die IG Bau fordert für die anstehende einjährige Laufzeit 5,9 Prozent Lohnerhöhung, bezahlte Freitage für den 24. und 31. Dezember sowie die Erhöhung der Vergütung für die Auszubildenden in Höhe von 100 Euro pauschal.

Seniorenbeauftragter Karl-Heinz Zandt gab Informationen zum Jahresprogramm und die Angebote des Landkreises an Senioren. Er stellte die geplanten berufskundlichen Fahrten in 2016 vor: Vom 2. bis zum 4. September findet eine Fahrt nach Berchtesgaden statt. Auf dem Programm stehen zudem eine Zweitagesfahrt zur Wartburg, eine Tagesfahrt nach Pilsen mit Besichtigung der Pilsener Urquell-Brauerei, eine Tagesfahrt zum Kloster Weltenburg und ins Altmühltal. Die letzten drei Ausflugstermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Herbert Allert referierte zu den Themen "Aktuelles zur Tarifrunde", "Rente mit 63" und "Tarifrente-Bau".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kulmain (18)Ortsverband der IG Bau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.