Sportverein beteiligt sich an Präventionsaktionen
Nur Sport soll berauschen

Finger weg von Alkohol und anderen Drogen. Dafür lieber gegen den Ball treten. Mit Kleinfeldturnieren beteiligt sich der Sportverein am Wochenende an zwei bundesweiten Präventionskampagnen. Bild: ak
Vermischtes
Kulmain
13.07.2016
36
1

Der SV Kulmain beteiligt sich an den Aktionen "Alkoholfrei Sport genießen" und "Kinder stark machen". Damit wollen die Verantwortlichen ein Zeichen gegen den weit verbreiteten und verharmlosten Alkoholmissbrauch setzen.

Der SV folgt dem Aufruf zur Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol beispielsweise mit einem Sportwochenende zu werben. Mit der Aktion will der Verein seine Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche betonen.

Die bundesweite Mitmach-Initiative "Kinder stark machen" richtet sich an Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen. Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Mädchen und Buben lernen, trotz Gruppenzwangs "Nein" zu Suchtmitteln aller Art zu sagen.

Neben dem Elternhaus und der Schule können Sportvereine dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Denn Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. Im Sportverein lernen Kinder und Jugendliche ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

Der SV organisiert dazu für Samstag und Sonntag, 16. und 17. Juli, auf dem Sportgelände jeweils von 9 bis 16.45 Uhr Kleinfeldturniere beim Sommer-Cup. Dazu erwartet die Besucher ein Infostand mit Informationsbroschüren und Flyern zum Umgang mit Alkohol für Erwachsene und Jugendliche sowie "Kinder stark machen". Es gibt alkoholfreie Cocktails, Würstchen, Steaks, Kaffee und Kuchen.
1 Kommentar
44
Evelin Lehnert aus Brand | 13.07.2016 | 17:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.