Wallfahrtsaison endet
Am Armesberg kehrt Ruhe ein

Vermischtes
Kulmain
02.11.2016
42
0

Armesberg. Mit einem Kreuzweg endete am Sonntagnachmittag die Armesberg-Wallfahrtsaison 2016. Der Kulmainer Pfarrer Markus Bruckner betete vor und eine große Schar von Gläubigen zog mit ihm die Stufen hinauf und rund um die Kirche. Mit dem feierlichen Segen in der Kirche endete die Andacht. Pfarrer Bruckner dankte am Ende den Helfern für ihren treuen Dienst von Mai bis Oktober. Er nannte Resi Kopp als Mesnerin, Marga Hecht als Verantwortliche für Reinigung und Blumenschmuck, Franz Griener mit Familie als Pfleger der Außenanlagen und der Aufgänge sowie des Spielplatzes, die Ministranten, die Vorbeter, die Organisten und der Kulmainer Kirchenchor unter der Leitung von Volker Brandl. Im Dankgebet schloss der Geistliche auch die verstorbenen Armesbergpilger, Vorbeter und Förderer ein. Er bat, auch 2017 mitzuarbeiten und die Pilger, wieder zum Armesberg zu kommen. Der Berg wird jetzt winterfest gemacht. Ein Gottesdienst eröffnet am 1. Mai 2017 die neue Wallfahrtsaison. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Wallfahrt (79)Armesberg (23)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.