Wespen
Staat unter der Holzdecke

Vermischtes
Kulmain
28.09.2016
46
0

Witzlasreuth. In einer wenig genutzten Scheune eines alten bäuerlichen Anwesens in der Ortschaft hat sich ein großes Volk Wespen in diesem Sommer sein Zuhause gebaut. Erst vor wenigen Tagen bemerkten die Eigentümer die ungebetenen Gäste in ihrem Nebengebäude. 80 Zentimeter breit, 60 Zentimeter tief und 35 Zentimeter hoch ist das Nest. Die Insekten haben sich als Eingang einen Spalt hinter einer Plexiglasverkleidung der Bretterfassade gesucht.

Gut beleuchtet, bauten sie direkt dahinter das hängende Wespennest mit mehreren Eingängen und Lüftungsöffnungen an die Dielendecke. Aufgrund der Größe ist davon auszugehen, dass mehrere Tausend Wespen darin mit ihrer Königin zu Hause sind. Daher ist den Hausbesitzern geraten worden, von der Beseitigung des Kolosses abzusehen. Das erledigt die kältere Jahreszeit von selbst. Die alte Königin stirbt im Herbst und ihr Staat löst sich anschließend auf. Im nächsten Frühjahr gründet die Jungkönigin dann einen neuen, indem sie mit dem Nestbau an geeigneter Stelle beginnt. Alte Nester werden nicht wieder besiedelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wespen (5)Insekten (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.