Warten auf Schnee
Skilifte dieses Wochenende noch geschlossen

Lifte im Landkreis, wie hier die von der Stadt Schnaittenbach betriebene Anlage am Hang bei Sitzambuch, warten auf mehr Schnee. Archivbild: Hartl
Freizeit
Landkreis Amberg-Sulzbach
16.01.2016
204
0

Amberg-Sulzbach. Hübsche Flocken tanzten am Freitagvormittag kreiselnd aus der trüben Suppe auf die Erde, aber für ein Wintersportvergnügen war es dann doch zu wenig, was am Boden liegen blieb: Kein Skilift im Landkreis Amberg-Sulzbach wird am Wochenende seine Schlepper anwerfen. Dafür fehlen noch entscheidende Zentimeter. "Die Hoffnung ist groß", sagt Konrad Pöpel, Vorsitzender vom Skiclub Auerbach, "aber jetzt geht gar nix". Derzeit dümpelt die Schneehöhe auf fünf Zentimeter. Das reiche natürlich bei weitem nicht aus, um den Lift in Betrieb zu nehmen. "Jetzt müsste es nochmal richtig schneien, dann könte es vielleicht nächstes Wochenende was werden", ist Pöpel guter Dinge.

Eine erst drei Zentimeter dicke weiße Decke weist am Freitag der Berg am Skilift Eschenfelden auf. "Wir brauchen auf jeden Fall mehr Schnee", sagt Irmgard Leißner, die sich als Gemeinderätin ehrenamtlich um die Anlage kümmert und das Schneetelefon betreut. Vor kurzem hätten sogar Erlanger angerufen, die im Internet auf den kleinen Lift aufmerksam wurden. "Die dachten schon, wir hätten Höhenlage", sagt sie und lacht, "dabei gibt's bei uns auch keinen Schnee". Bis gestern. Allerdings ist das immer noch zu wenig. "Wir brauchen definitiv zehn bis 15 Zentimeter", sagt Leißner. Allerdings würde diese Schicht - beim richtigen Flocken-Aufkommen - oftmals schon noch zwei bis drei Stunden erreicht. Mit "Liebe Ski-, Snowboard- und Winterfreunde" begrüßt die Homepage des Skilifts Mertenberg alle Besucher. Doch die Hoffnung schwindet beim Weiterlesen rasch. Der aktuelle Eintrag vom Freitag: "Leider reicht der Schnee am Skihang noch nicht. In den ersten Tagen hat der Wind viel verblasen. Heute haben wir zwei Spuren versucht zu präparieren, aber ohne Erfolg. Sobald sich mehr tut, erfahrt ihr es hier oder am Schneetelefon." Auch für Markus Schaller, den Vorsitzenden des Ski-Clubs Unterweißenbach, sieht es derzeit nicht danach aus, dass der Vilsecker Skilift öffnen könne. "Da müsste es noch viel mehr schneien. Ganz gewaltig eigentlich." Zwar benötige der Berg nicht viel Schnee, "zehn bis 15 Zentimeter müssten es aber schon sein". Am Mertenberger Schneetelefon läuft die Ansage vom Band: Berg nicht in Betrieb. Und auch in Freudenberg müssen die Bretteln noch am Fuße des Hanges stehenbleiben. Zweiter Bürgermeister Franz Weiß hat lediglich zwei Zentimeter ausgemacht. Er möchte zwar vorsichtig sein mit Prognosen, aber: "So wie es ausschaut, wird das dieses Wochenende nichts mehr."

SkilifteAuerbach: Skilift bei Ortlesbrunn, 300 Meter lang, Info 09643/2443

Etzelwang, Brennberglift, 600 Meter lang, Abfahrt 450 Meter, Info www.brennberglift.de

Eschenfelden, 200 Meter, Info www.eschenfelden.de/skilift1

Freudenberg, Johannisberg, 600 Meter, Info 09627/223

Schnaittenbach, Mertenberg, 250 Meter, Info unter www.skilift-mertenberg.de

Schnaittenbach, Sitzambuch, 700 Meter, Info 09604/909190

Vilseck, Skilift Unterweißenbach, Info 09662/353. (roa)
Das kann in zwei bis drei Stunden schon anders ausschauen.Irmgard Leißner über die Schneeverhältnisse am Skilift Eschenfelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.