2. Leonberger Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg
Besucheransturm auf Leonberg

Nicht nur für die Erwachsenen, sondern auch für die Kinder war in Leonberg einiges geboten. Bilder: jr
Vermischtes
Leonberg
21.12.2015
499
0

Die vielen Helfer aus der ganzen Gemeinde hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um den 2. Leonberger Weihnachtsmarkt noch größer und schöner zu gestalten als beim ersten Mal - ein nicht enden wollender Besucherstrom belohnte sie für alle Mühen.

Der Leonhardi-Parkplatz in der Dorfmitte erwies sich wieder als optimaler Veranstaltungsort. In direkter Nähe zur Kirche, die später stimmungsvoll erstrahlte, waren 27 Buden aufgebaut worden - deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Zum tollen Ambiente trugen auch acht Feuerstellen bei, die zudem für wohlige Wärme sorgten.

Das Besucherinteresse war bereits zu Beginn des Marktes am frühen Nachmittag ganz ordentlich, doch mit Einbruch der Dunkelheit setzte ein regelrechter Ansturm ein. Dicht umlagert waren von da an nicht nur die Stände, sondern auch wieder eine lebendige Krippe mit Esel "Bella" aus Ellenfeld und zwei Schafen.

Mit Liedern zur Adventszeit erfreuten die "Landschmetterlinge" die Besucher. Gleich mehrere Male versteigerte Bürgermeister Johann Burger Holz. Insgesamt zwölf Ster konnten gewinnbringend unter die Leute gebracht werden. Der Erlös in Höhe von 425 Euro wird für die Einrichtung des Jugendheims verwendet.

Reißender Absatz


Das Gleiche gilt für den Erlös durch das Ausschenken von "Hanses Zaubertrank". Die vier Fruchtliköre hatte der Bürgermeister persönlich angesetzt, um den Verkauf kümmerten sich Damen der Themenreuther Dorfgemeinschaft. Der Trank fand reißenden Absatz: 35 Liter wurden verbraucht, was einen Erlös von 701 Euro einbrachte. "Einige Gäste kamen zu mir und kauften gleich eine ganze Flasche", berichtete der Bürgermeister. Eine enorme Nachfrage herrschte auch nach den vielen anderen kulinarischen Angeboten, darunter verschiedenste Heißgetränke sowie deftige und süße Speisen. Auf großes Interesse stießen nicht zuletzt die Stände der Kunsthandwerker.

Natürlich zog auch der Nikolaus mit seinen Gefährten über den Markt und beschenkte die kleinen Besucher mit Schoko-Nikoläusen. Unter den Gästen war auch BGR Pater Hans Junker, der sich sehr über die illuminierte Pfarrkirche freute. Noch mehr freute ihn aber der Zusammenhalt der Leonberger, ohne den eine solche Veranstaltung nicht zu bewältigen wäre. Wie zu erfahren war, beteiligten sich am Samstagmorgen rund 40 Helfer am Aufbau. Bürgermeister Burger sprach von einer großartigen Zusammenarbeit.

Nicht weniger euphorisch zeigte sich Burger, als er am Montagmorgen auf NT-Nachfrage Bilanz zog: "Was wir gestern erlebt haben, macht uns alle sehr glücklich. Es kamen noch mehr Besucher als im Jahr zuvor. Das Schöne dabei: die Leute wollten gar nicht mehr nach Hause, so gut hat es ihnen bei uns gefallen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.