Anni und Reiner Köppl feiern Goldene Hochzeit

Vermischtes
Leonberg
07.06.2016
63
0

Sie hätten sich wohl nie kennengelernt, wenn sie nicht zum Arbeiten nach Oberbayern gegangen wären: Jetzt feierten Anni und Reiner Köppl (Mitte) Goldene Hochzeit. Die Jubilarin, eine gebürtige Hungenbergerin, war vor mehr als 50 Jahren in der Küche eines Gasthauses im Berchtesgadener Land beschäftigt. Der Jubilar, geboren in Asch und aufgewachsen in Niederbayern, arbeitete damals als Metzger ebenfalls in dieser Region. In einem Wirtshaus haben sich Anni und Reiner Köppl dann kennengelernt. Als Anni ihrem Reiner später ihre Stiftländer Heimat zeigte, gefiel es ihm vor Ort so gut, dass der Entschluss fiel, hier eine Familie zu gründen. Geheiratet wurde in der Leonberger Pfarrkirche, die Trauung nahm BGR Georg Köferl vor. Anschließend wohnte das Paar neun Jahre in Mitterteich, ehe es in Leonberg ein schmuckes Haus baute. Aus der Ehe gingen die Töchter Brigitte und Sieglinde hervor, zur Familie gehören heute auch die Enkel Josef, Stefan, Peter, Christian und Eva-Maria sowie die Urenkel Jonas und Leonie. Bürgermeister Johann Burger (hinten, Mitte) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Leonberg und überreichte einen Gutschein. Burger dankte Reiner Köppl auch dafür, dass er sich in den Vereinen der Gemeinde engagiert. Schon seit 28 Jahren ist Köppl Vorsitzender der örtlichen Soldaten- und Kriegerkameradschaft, auch bei der Sanierung des Jugend- und Pfarrheims konnten sich die Leonberger auf sein handwerkliches Können verlassen. Pater BGR Hans Junker (links neben dem Jubelpaar) gratulierte ebenfalls und übergab als Geschenk eine Ikone. Er dankte Anni Köppl dafür, dass sie seit 33 Jahren als Mesnerin in der Pfarrkirche tätig ist - mit Unterstützung ihres Mannes Reiner. Für die Zukunft wünschte sich das Jubelpaar, das sich auf eine baldige Schiffsreise auf der Donau nach Wien freut, vor allem Gesundheit für sich und die ganze Familie. Bild: jr

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.