"Auf dem richtigen Weg"

Ihre neuen Vereinsmeister zeichnete die Schützengesellschaft "Eichenlaub" aus. Im Bild (von links) Vorsitzender Eberhard Kirchner, Gauschützenmeister Manfred Zölch, Peter Härtl, Günther Paschke, Michael Seitz, Thomas Heindl, Matthias Menzel, Marco Kliebhan, Johann Kamm, Franz Paschke und Bürgermeister Johann Burger. Bild: jr
Vermischtes
Leonberg
05.03.2016
52
0

"Hier wird Tradition noch gelebt!" Lobende Worte fand Gauschützenmeister Manfred Zölch für die Zimmerstutzengesellschaft "Eichenlaub" Königshütte. Kritik übte er dagegen an anderen Vereinen im Stiftlandgau.

Königshütte. Vorsitzender Eberhard Kirchner, seit 29 Jahren im Amt, ging zu Beginn der Jahresversammlung auf die vielfältigen Aktivitäten des Vereins ein. Gut besucht gewesen sei der "Tag der offenen Schützenhaustür" als Teil des Ferienprogramms. Ein Erfolg sei auch der fünfte Kirwatanz mit den "Jungen Zellbergern" geworden. Heuer treten am 15. Oktober die "Zellberg-Buam" aus dem Zillertal auf. Abschließend machte Kirchner deutlich, dass der Verein neue Mitglieder brauche, um lebensfähig zu bleiben. Ein Dank galt dem Hausmeisterehepaar Resi und Ludwig Ernst für den Pflegeeinsatz rund ums Schützenheim.

Jugendleiter Thomas Heindl berichtete von der sechsköpfigen Jugendgruppe, die an zahlreichen regionalen und überregionalen Meisterschaften teilgenommen habe. Herausragend sei der zweite Platz von Vanessa Paschke im Luftgewehrschießen bei den Oberpfalzmeisterschaften der Jugend. Weiter siegte sie beim Gaujugendpokal und hatte in den Rundenwettkämpfen einen Schnitt von 381 Ringen. Zu den Trainingsabenden lud Heindl weitere Jugendliche ein. "Schnuppern ist ausdrücklich erwünscht."

Sportleiter Günther Paschke berichtete vom sportlichen Geschehen. Drei Mannschaften nehmen an den Rundenwettkämpfen teil. Derzeit belegt die erste Luftgewehrmannschaft in der Gauoberliga den fünften Platz. Erfolgreicher ist das Luftpistolenteam, das aktuell den ersten Platz in der A-Klasse belegt.

Neue Vereinsmeister


Anschließend ehrte Paschke die neuen Vereinsmeister. Sieger wurden mit dem Luftgewehr Matthias Menzel (Schützenklasse), Thomas Heindl (Altersklasse), Marion Schuller (Damenaltersklasse), Franz Paschke (Senioren A) und Michael Seitz (Senioren B und Senioren B aufgelegt). Mit der Luftpistole gewannen Peter Härtl (Schützenklasse), Thomas Heindl (Altersklasse), Johann Kamm (Senioren A), Franz Paschke (Senioren A aufgelegt) und Michael Seitz (Senioren C aufgelegt). Im Nachwuchsbereich siegten mit dem Luftgewehr Maximilian Dietz (Schüler), Marco Kliebhan (Junioren A männlich), Vanessa Paschke (Junioren A weiblich) und Lukas Faltenbacher (Junioren B männlich). Einen zufriedenstellenden Finanzbericht gab Kassierer Johan Kamm ab, der schon seit 25 Jahren im Amt ist.

"Ihr Schützenverein ist auf dem richtigen Weg, Jugendarbeit ist die Zukunft. Halten wir den Schießsport weiter attraktiv!", sagte Manfred Zölch, der sich freute, dass vor Ort ein aktives Vereinsleben herrsche und gut gewirtschaftet werde. Kritik übte er an jenen Gauvereinen, nicht bereit seien, das Gauschießen auszurichten. Zudem gebe es seit einigen Jahren kein größeres Schützenfest mehr im Stiftlandgau. Dabei seien es gerade die Schützenfeste, die die Menschen zum Schießsport brächten. In Königshütte dagegen sorge der Schützenverein mit Weinfesten und Kirwatanz für gesellschaftliche Höhepunkte.

"Tolle Arbeit"


"Hier wird tolle Vereinsarbeit geleistet", sagte Bürgermeister Johann Burger und dankte im Namen der Gemeinde. "Ihr tragt mit zum guten Bild unserer Gemeinde bei." Burger bat um weiteren Zusammenhalt zwischen allen Vereinen. "Die Gemeinschaft ist mir wichtig." Zu Beginn der Jahresversammlung hatte Vorsitzender Eberhard Kirchner an Bürgermeister Johann Burger 100 Euro für die neue Bestuhlung des Pfarr- und Jugendheims überreicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.