Landestheater präsentiert erneut die Publikumserfolge "Der Räuber Kneissl" und "Indien"
Von Wilderern und Schnitzel-Testern

Kultur
Leuchtenberg
19.03.2016
159
0

Zwei Publikumserfolge des Landestheaters Oberpfalz (LTO) sind im Laufe der Sommerspielzeit noch einmal zu sehen. Zum einen kann sich das Publikum erneut auf das Volksstück "Der Räuber Kneissl" freuen, zum anderen auf die Tragikomödie "Indien".

Der Räuber Kneissl


Im Volksstück von Christian Schönfelder geht es um einen Räuber, der eigentlich gar kein Räuber sein will. Mathias Kneissl, der in armen Verhältnissen aufwächst, hat Wilderei und Diebstahl in die Wiege gelegt bekommen. Dennoch träumt er von einem ehrlichen Leben als Schreiner und von einem Neuanfang in Amerika. Doch der Ruf der Familie und das Misstrauen der Gesellschaft führen ihn zurück auf die schiefe Bahn. Regisseur Till Rickelt erzählt die wahre Geschichte des "bayerischen Robin Hoods" dramatisch, mitreißend und in oberpfälzischer Mundart. Zu hören sind dabei auch Lieder von Georg Ringsgwandl.

Spielort ist Schloss Friedrichsburg Vohenstrauß und das Theater am Haidplatz in Regensburg - Aufführungstermine Vohenstrauß: 20. Mai, 24. Juni und 1. Juli, jeweils um 20 Uhr; Aufführungstermin Regensburg: Montag, 30. Mai, um 20 Uhr.

Indien


Kurti und Heinzi sind wieder unterwegs, diesmal auf Schloss Burgtreswitz. Das LTO präsentiert in dem historischen Bauwerk im Moosbacher Ortsteil die Tragikomödie "Indien" der beiden österreichischen Kabarettisten Josef Hader und Alfred Dorfer.

Till Rickelt, der auch bei diesem Stück Regie führt, verspricht "typisch österreichischen Humor von Hader, böse und entlarfend". In den Hauptrollen brillieren Bernhard Neumann und Florian Wein. (puh)

Spielort ist Schloss Burgtreswitz - Aufführungstermin: Samstag, 23. Juli um 20 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.