Spielplan des Landestheaters vorgestellt
Neue Herausforderungen stemmen

Ein Wiedersehen mit der schlimmsten Sängerin der Welt - "Glorious" steht wegen des großen Erfolges wieder auf dem Spielplan des LTO. Bild: LTO
Kultur
Leuchtenberg
22.07.2016
96
0

Vorhang auf: Die Knef, der King, eine hölzerne Lügenpuppe und viele weitere spannende Figuren - das Landestheater Oberpfalz (LTO) hat am Donnerstag auf Burg Leuchtenberg einen vielversprechenden Spielplan 2016/2017 vorgestellt.

Das LTO kann durchaus sehr zufrieden auf die vergangene Saison zurückblicken. Aber der künstlerische Leiter Till Rickelt liebt die Herausforderung. Und die liegt für ihn vor allem in der Kombination von Spiel, Gesang und Live-Musik. "Wir wollen damit auch zeigen: Ja. Wir können das stemmen".

Von dieser Qualität gibt es gleich zu Beginn der Saison eine überzeugende Kostprobe. Am 20. Oktober um 20 Uhr geht in der Weidener Regionalbibliothek "Für mich soll's rote Rosen regnen" über die Bühne - eine Hommage an Hildegard Knef, die Einblicke in das Seelenleben der Diva gewährt. Mit Live-Piano und vielen bekannten Songs des unvergesslichen Stars.

Elvis in Bayern


Mit "Servus King" präsentieren LTO und das Moderne Theater Tirschenreuth (MTT) in Kooperation ein Schauspiel über den jungen Elvis Presley, der als G.I. in der Oberpfalz stationiert war. Dabei entstand eine Zeitreise in die deutsche Nachkriegszeit, mit vielen Songs des "King of Rock'n'Roll", der wie kein zweiter für Aufbruch und Rebellion der Jugend steht. Premiere ist am 5. November um 20 Uhr im Kettelerhaus Tirschenreuth. Weitere Aufführungen in Vohenstrauß und Neunburg vorm Wald folgen.

Neue Spielstätte


Am 26. November kommt ein echter Kinderklassiker in die Regionalbibliothek Weiden. Im Familienstück nach Carlo Collodi wird die Geschichte von Geppetto und "Pinocchio" erzählt. Der arme Holzschnitzer und die Marionette mit der sprichwörtlich langen Nase werden auch bei Erwachsenen Erinnerungen wecken.

Auch eine neue Spielstätte haben die Macher des LTO in Tirschenreuth gefunden. Im Museumsquartier hat am 12. Januar um 19.30 Uhr ein Insektenkrimi nach einem Roman von Paul Shipton Premiere. "Die Wanze" erzählt die Geschichte des Käfers Muldoon, der sich als cooler Privatdetektiv verdingt. Eine krabbelig-spannende Story - Generationen übergreifend.

Der Februar hält eine optimistische Komödie für Theaterfreunde bereit. "Altweiberfrühling" nach dem Drehbuch zu dem Film "Die Herbstzeitlosen". Die Premiere am 2. Februar um 20 Uhr in der Regionalbibliothek ist ein Plädoyer für spät erfüllte Wünsche und Ziele - auf leichte und charmante Art auf die Bühne gebracht.

Noch nicht genau terminiert, aber fest für den März geplant ist außerdem ein Kinder- und Jugendtheaterfestival, das für alle Altersgruppen an unterschiedlichen Spielstätten wie JUZ oder Regionalbibliothek stattfinden wird. Genauere Informationen gibt es ab Dezember 2016 www.landestheater-oberpfalz.de.

Einige Stücke der letzten Saison waren so erfolgreich, dass das LTO sie noch einmal ins Programm genommen hat. Ein Wiedersehen mit Florence Foster Jenkins feiern die Zuschauer am 7. Oktober um 20 Uhr in der Stadthalle Kemnath. Die "schlimmste Sängerin der Welt" steht im Mittelpunkt der mitreißenden Boulevard-Komödie "Glorious" .

Wiederaufnahmen


Für überregionale Aufmerksamkeit hatte in der vergangenen Saison das Schauspiel "Später Besuch - Dietrich Bonhoeffer Redivivus" gesorgt. Die Wiederaufnahme des Stückes aus der Feder des Oberpfälzer Schriftstellers Bernd Setzwein wird am 5. November um 20 Uhr noch einmal in der KZ-Gedenkstädte in Flossenbürg gezeigt.

Ebenfalls zurück kommen noch einmal "Ox und Esel" am 22. November in der Regionalbibliothek um 18 Uhr. Das Weihnachtsmärchen erzählt die Geschichte neu - und zwar zum Brüllen komisch. Eigentlich doch die perfekte Einstimmung auf die realen Feiertage.

Der Vorverkauf für die neue Saison beginnt am Montag, 1. August.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 und www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.