Bürger zeigen großes Interesse an neuem Löschfahrzeug - Segnung am Sonntag
Feuerwehrauto zieht ein und an

Lokales
Leuchtenberg
30.04.2015
4
0
Das neue Feuerwehrauto der Feuerwehr Leuchtenberg ist da: ein Magirus Iveco LF20 mit 300 PS, Allrad und 2000 Liter Löschwassertank. Am Dienstagabend kam es an, am Wochenende ist die Segnung. Das Auto hat unter anderem Atemschutzausrüstung in der Mannschaftskabine, automatische Schaummischung und ein Notstromaggregat.

Montagfrüh waren Bürgermeister Anton Kappl, Kommandant Manuel Tschierschke und Vorsitzender Jürgen Scharff ins Werk nach Ulm zur kaufmännischen Abnahme gefahren. Mittags stießen dann von der Feuerwehr Josef Pausch, Uli Pausch, Gerhard Kammerer, Josef Winter und Alfred Kick zur technischen Einweisung dazu, die sich nach der Übernachtung auch noch am Dienstag hinzog. Dann machten sie sich mit dem neuen Einsatzfahrzeug Richtung Leuchtenberg auf.

Fahrt durchs Dorf

Unter den Klängen der Roggensteiner Blasmusik und dem Applaus vieler Leuchtenberger fuhr das neue Feuerwehrauto mit Blaulicht und Sirene am Rathaus vor und weiter zum Gerätehaus. Tschierschke freute sich besonders über die große Anteilnahme der Bürger, die das neue Einsatzfahrzeug sofort besichtigten. Eine kleine Feier im Feuerwehrhaus schloss sich an.

Gefeiert wird am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai. Am Feuerwehrhaus ist ein Festzelt aufgestellt, dort geben am Samstag ab 21 Uhr "d'Urwaidler" Gas. Partystimmung und abfeiern bis weit nach Mitternacht im beheizten Zelt und der über 120 Quadratmeter großen Bar. Am Sonntag ist die Segnung des Feuerwehrautos. Um 14 Uhr stellen sich Vereine, Ehrengäste und Gemeindevertreter vor dem Rathaus auf. Es folgt der Festzug zum Gerätehaus. Nach der Segnung ist Festbetrieb im Festzelt. Musikalisch unterhält "Bayrisch Blech".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.