Freche Liesln

Liesl & Liesl, zwei professionelle Gstanzlsängerinnen aus München, zogen die örtliche Prominenz durch den Kakao. Bild: fz
Lokales
Leuchtenberg
09.02.2015
5
0

"Holladria, Holladriou - so schwoaz wia in Leuchtenberg is nirgendwou", sangen die Gäste beim CSU/JU-Hausfasching im Kapplwirtshaus.

Dazwischen nahmen Liesl & Liesl, zwei professionelle Gstanzlsängerinnen aus München, das Geschehen in der Marktgemeinde aufs Korn. Die zwei jungen Frauen, die schon mit Auftritten im Hofbräuhaus geglänzt hatten und deren nächster großer Auftritt am 26. Februar beim Starkbieranstich im Löwenbräukeller mit Fonse Springer ist, ernteten Riesenapplaus in Leuchtenberg.

Den Rahmen bildete der Hausfasching im Wirtshaus des Bürgermeisters Anton Kappl. Und den nahmen die Münchnerinnen gleich aufs Korn. Dabei ging es um das Fläschchen Lourdeswasser, das Kappl älteren Menschen zu Anlässen schenkt. "Im Kappl-Anton sein Schnougnhof hock ma mia beinand, wanna uns des erste Weihwasser-Flaschl drüber schütt', da samma scho g'spannt. I woas scho, was eam zum pallettenweisen Import von Lourdes-Wasser treibt: Er macht damit Werbung bei de Senioren, damit die CSU an der Macht bleibt." Und weiter reimten die Sängerinnen: "Leuchtenberg is a schöns Fleckerl, koa Frage, und as örtliche Erholungsgebiet san Steinbruch und Kläranlage." Angesichts einiger ergrauter CSU-Mitglieder im Rund sangen Liesl & Liesl: "Ja d'SPD und d'Freien Wähler ham eich scho gscheid Nerven kost und de Ursach' für eire graun Haar war as Freilein Benner-Post."

Pfarrer Moses bog sich vor Lachen, als er an der Reihe war. "Der Herrgott hod eich aus Indien an recht an g'sellign Helfer g'schickt. Nur oans, des hod Hochwürden no ned so ganz raus: wenn ma in da Kirch zu lang Liadln singt, kimmt ma z'spat ins Wirtshaus."

Die Vorliebe des zweiten Bürgermeisters Karl Liegls fürs Skifahren und Après-Ski ist auch bis München vorgedrungen. "Mit dem Liegl-Bau hod er se auf landwirtschaftliche Stallungen spezialisiert, der woas genau, wia ma so an Hosnstoi baut, so dass koa Skihaserl friert. Bei Veranstaltungen im Landkreis wird dann voller Stolz der Hos' des Abends präsentiert. Der Bernhard Kammerer iss a Zacha, und i woaß a warum: Wer zwölf Jahr in da Opposition überlebt hod, den haut so schnell nix um."

Nach und nach zogen die Sängerinnen auch Wolfgang Härtl, Rainer Schmeidl, Gerd Scharff, Gottfried Haupt, Dominik Adam, Hermann Gebhard und Maria Winter durch den Kakao. Bei Musik von "The Fellow" Winnie Prem wurde nach dem Auftritt von Liesl & Liesl weitergefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.