Hans Winter begrüßt viele Gratulanten zum 75.
Bekannte und gefragte Bass-Stimme

Hans Winter (Siebter von links) feierte 75. Geburtstag. Reinhard Bruckner, Michael Schwabl, Anton Kick, Josef Frischholz, Pfarrer Moses Gudapati, Jürgen Scharff, Adolf Rösel, Rainer Schmeidl, Martin Kraus, zweiter Bürgermeister Karl Liegl, Josef Varnhold, Hans Reintsch und Josef Ertl (von rechts) gratulierten. Bild: sl
Lokales
Leuchtenberg
25.11.2015
27
0
Der aktive Sänger Hans Winter aus Leuchtenberg feierte im Gasthof Maier 75. Geburtstag. Deutlich wurde dabei, dass der Gesang ein großer Lebensinhalt des Jubilars ist.

Bescheiden und gesellig

Winter wurde am 19. November 1940 in Leuchtenberg geboren und wuchs mit sechs Geschwistern auf. Er lernte bei der damaligen Firma Kühnl auf der Allee in Weiden das Handwerk des Polsterers. Später arbeitete Winter bei der Firma Rasch in Meerbodenreuth und dann bei der Firma Schuster in Leuchtenberg und Tännesberg bis zur Rente. Als Sohn des Burgwarts Wilhelm Winter ist er als bescheidener, freundlicher und geselliger Mann bekannt. Er wohnt nach wie vor im Elternhaus. So sorgt er täglich dafür, dass die Pfarrkirche offen ist und am Abend wieder verschlossen wird.

Der Kirchenchor unter Leitung von Josef Frischholz eröffnete die musikalische Gratulation. Anton Kick sprach die Laudatio mit einem Geschenk aus. Der Männergesangverein "Liederkranz", dessen Schatzmeister Winter seit fast 40 Jahren ist, brachte gesanglich die Glückwünsche dar. Vorsitzender Josef Varnhold überreichte ebenfalls ein Geschenk.

Schließlich war der Jubilar auch einige Jahrzehnte beim "Dreigesang" aktiv. Mit ausgewählten Liedern gratulierte auch der Männergesangverein Kaimling. Vorsitzender Josef Ertl freute sich, das Winter seit 45 Jahren Bass singt. Beide Chöre dirigierte Adolf Rösel. Dem OWV gehört der Jubilar schon 42 Jahre an, betonte Chef Michael Schwabl. Für die DJK gratulierte Vize Martin Kraus. Er dankte für 55 Jahre Mitgliedschaft.

Beim Krieger- und Soldatenverein ist der Jubilar seit 2003 in der Führungsriege. Er wurde für 50 Jahre Zugehörigkeit bereits vor drei Jahren geehrt und bekam das Ehrenzeichen in Bronze für seine Tätigkeit der Haussammlungen für die Kriegsgräber, erinnerte Vorsitzender Reinhard Bruckner. Für die CSU überbrachte Vorsitzender Rainer Schmeidl die Glückwünsche.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.