Mutprobe bei gruseliger Halloweenführung in der Burg

Mutprobe bei gruseliger Halloweenführung in der Burg (sl) In der Woche vor Allerheiligen wurde es in der Burg wieder gruselig. Mädchen und Buben aus dem Landkreis und der Stadt Weiden kamen als Monster, Hexen, Geister und Vampire, um bei der Holloweenführung dabei zu sein. Burgwartin Rita Lingl erwartete als Hexe die Besucher. An fünf Abenden haben jeweils 20 Kinder in knapp zwei Stunden das Fürchten gelernt. In der Burgkapelle stand eine Mutprobe an. Die Kleinen mussten in die Kiste des Grauens, der Kä
Lokales
Leuchtenberg
30.10.2014
7
0
In der Woche vor Allerheiligen wurde es in der Burg wieder gruselig. Mädchen und Buben aus dem Landkreis und der Stadt Weiden kamen als Monster, Hexen, Geister und Vampire, um bei der Holloweenführung dabei zu sein. Burgwartin Rita Lingl erwartete als Hexe die Besucher. An fünf Abenden haben jeweils 20 Kinder in knapp zwei Stunden das Fürchten gelernt. In der Burgkapelle stand eine Mutprobe an. Die Kleinen mussten in die Kiste des Grauens, der Kälte und der Vergangenheit greifen. Für ihre Tapferkeit bekamen sie ein Geschenk. Bei jedem Teilnehmer blinkte der Totenkopf, den sie eingangs umgehängt bekamen. Im Rittersaal gab es zur Stärkung Hexentrank, der rot wie Blut war - aber zum Glück nur aus Brause und Tee bestand. Bild: sl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.