Plattform für ältere Bürger

Lokales
Leuchtenberg
09.01.2015
1
0

Vor 35 Jahren führte der Markt Leuchtenberg den Altennachmittag ein. Jetzt heißt er Seniorennachmittag. Das Konzept blieb in all den Jahren das selbe. Die älteren Mitbürger schätzen dieses Angebot und merken sich den Dreikönigstag alljährlich vor.

Der Dreikönigstag ist seit über 35 Jahren in der Marktgemeinde der Termin, an dem die CSU die Senioren der Marktgemeinde zum gemütlichen Nachmittag mit Musik, Kaffee und Kuchen einlädt. Im Vordergrund steht, den älteren Mitmenschen eine Plattform zu geben, Bekannte zu treffen und über Altes und Neues zu plaudern, sagte Bürgermeister Anton Kappl.

Besonderes Zeichen

CSU-Vorsitzender Rainer Schmeidl freute sich, dass sich Altbürgermeister Hermann Lindner unter die Besucher mischte. Er hob besonders die Leistung der Frauen heraus, die tagelang gebacken hatten und die Bewirtung übernahmen. Andreas Hofmeister unterhielt die Gäste mit seinem Akkordeon. Kappl meinte, dass es für ihn etwas Besonderes ist, erstmals als Bürgermeister mit Bürgern an einem Tisch zu sitzen, die er sonst nicht im Tagesgeschäft trifft. Dass die Kirchenverwaltung entschieden habe, nun mehr keine Miete für das Pfarrheim für diesen Nachmittag zu verlangen, wertete Kappl unter dem Applaus der Besucher als besonderes Zeichen.

"Weihnachten kann das ganze Jahr sein." Mit diesen Worten sprach Pfarrer Moses Gudapati das Verständnis der Menschen untereinander an. Er wolle mit seinen Worten einen geistlichen Impuls setzen. Gerechtigkeit, Liebe, Hoffnung und Freude wurden an Weihnachten geboren und sollen auch das ganze Jahr wirksam sein. Drei Sternsinger überbrachten die Botschaft von der Geburt Christi. Jeder Besucher hatte kostenlos ein Los erhalten, das gewann. Unter den vielen Sachpreisen war der von Bürgermeister Kappl eingesetzte Hauptgewinn, eine Busfahrt mit Eintritt zu einer Vorstellung im Zirkus Krone in München. Dem ehemaligen Schulleiter Josef Dirschedl war das Glück hold und damit die Reise zum Zirkus Krone sicher.

Gelungener Nachmittag

Im Namen aller Anwesenden dankte Seniorenbeauftragte Gretl Woppmann dem Bürgermeister und den Verantwortlichen für den gelungenen Nachmittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.