Aktion "Zukunft säen" bei den Kümmelbauern
Saat der Zukunft geht auf

Mit Begeisterung lieferten die Kinder den Teig an, den Bäckermeister Michael Weiß in den Holzbackofen schob. Bild: fz
Vermischtes
Leuchtenberg
07.09.2016
23
0

Im Frühjahr startete die Aktion "Zukunft säen" der Demeter-Betriebe. In der nördlichen Oberpfalz war dies bei den "Kümmelbauern" Anja Baumert und Roman Hölzl in Preppach. Was dabei herauskam, zeigte sich am Samstag.

Preppach. Hintergrund der Aktion war, dass biologisches Saatgut ausgesät und die Entwicklung mit den "Sämännern" bis zur Ernte verfolgt wird. "Wir möchten Nichtlandwirten die Möglichkeit bieten, einen Einblick in die Urproduktion von Lebensmitteln zu gewinnen sowie Saat, Wachstum und Ernte zu erleben", erklärte damals Baumert.

Anfang April traten 50 Teilnehmer, darunter viele Familien mit Kindern auf dem 60 000 Quadratmeter großen Feld bei Preppach an und säten per Hand nach kurzer Anleitung Dinkelsamen aus (wir berichteten). Doch damit war es nicht getan. Im Juni galt es, Unkräuter zu entfernen. Dass da einige mal kräftig per Hand aufgetragen hatten und dann wieder Lücken ließen, zeigte sich hier schon am Wachstum.

50 Zentner Biodinkel


Kein Problem für Kümmelbauer Hölzl. Mit dem Mähdrescher erntete er das große Feld ab und der Erfolg waren 50 Zentner Biodinkel. Eine Düngung während der Zeit oder Spritzmittel waren "außen vor". Hölzl wird einen Teil des Ertrags als biologisches Saatgut fürs nächste Jahr verwenden. Der Rest wurde in der Gailersreuther Mühle (Markt Floß) zu Mehl verarbeitet. Dabei kamen 600 Kilo heraus.

Erntedankfest war am Samstag. Unter Anleitung von Bäckermeister Michael Weiß aus Woppenhof (Markt Wernberg-Köblitz) wurde ein Brotteig geknetet. "Wir nehmen blauen, samtigen Dinkel zu 60 Prozent und geben 40 Prozent Roggenmehl dazu", erläutert Hölz. "Nur so ergibt es das klassische Holzofenbrot mit dunkler Farbe. Rein mit Dinkel wäre das Brot hell wie ein Weißbrot." Weiß schob die Laibe in den mit Holz geheizten Preppacher Dorfbacken. Nach knapp einer Stunde ließen sich die Teilnehmer der Aktion "Zukunft säen" das selbst gebackenen Brot schmecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Preppach (19)Demeter (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.