BBV-Mitglieder wählen Ortsbäuerinnen
Alle wollen gesunde Lebensmittel

Bürgermeister Anton Kappl (links) gratulierte den Vorsitzenden Barbara Baier und Gretl Woppmann (sitzend, Zweite und Dritte von links), den Stellvertreterinnen und Beisitzerinnen zur Wahl und wünschte eine erfolgreiche Arbeit. Bild: es
Vermischtes
Leuchtenberg
21.11.2016
24
0

Wieselrieth. "Halt's den Bauernstand hoch", appellierte Bürgermeister Anton Kappl an alle BBV-Landfrauen der Ortsverbände Leuchtenberg und Döllnitz, die am Freitag zu den Neuwahlen der Ortsbäuerinnen in sein Gasthaus gekommen waren. "Alle wollen gesunde Lebensmittel", hob er die Bedeutung der bäuerlichen Landwirtschaft hervor, die immer wieder in der Kritik stehe.

Man hätte sich deshalb für diesen Abend mehr Mitglieder, aber auch Jüngere gewünscht. Kappl, in einer Landwirtschaft aufgewachsen, kennt die Schwierigkeiten dieses Berufsstandes Mit einer künftigen Mitgliedschaft im BBV wolle er diese Branche unterstützen. Gretl Woppmann, Ortsbäuerin des BBV Leuchtenberg, begrüßte vor allem die Vorsitzenden von Tännesberg, Petra Klinger, und Kleinschwand, Josefine Kick. Klinger überbrachte die Grüße des Kreisverbands und der Kreisbäuerin Christa Kick. In ihren Ausführungen sprach die Tännesbergerin die nicht einfachen Rahmenbedingungen, den Rückgang von bäuerlichen Betrieben und die ständig steigenden Betriebsgrößen an.

Deshalb gelte allen, die sich in den vergangenen fünf Jahren für die Landwirtschaft und zum Erhalt ihrer Betriebe eingesetzt haben, ein besonderer Dank. "Unsere Botschaft müsse lauten: ,Gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft'." Die Neuwahlen der Ortsbäuerinnen brachten keine großen Veränderungen. Vorsitzende des BBV-Ortsverbands Döllnitz bleibt Barbara Baier. Stellvertreterin ist Christa Klier. Beisitzerinnen sind Anna Meindl, Michaela Roth und Hedi Schwabl. Woppmann bleibt weitere fünf Jahre an der Spitze des BBV-Ortsverbands Leuchtenberg. Ihr zur Seite steht Maria Winter. Als Beisitzerinnen fungieren Renate Schuller und Klara Schwabl. Die Teilnehmerinnen mussten sich am Ende bei der von Liegl-Bau gespendeten Brotzeit zwischen sauren oder gebratenen Bratwürsten mit Kraut entscheiden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.