FCN-Fanclub Leuchtenberg wählt Vorstandsteam
Clubfans setzen auf Süß

Der FCN-Fanclub setzt weiterhin auf Vorsitzenden Helmut Süß (Fünfter von links). Ihn unterstützen Stellvertreter Tobias Pausch (Vierter von links), Kassier Bernhard Wittmann (Dritter von links) und Schriftführerin Hannelore Süß (Fünfte von rechts). Bild: sl
Vermischtes
Leuchtenberg
27.05.2016
61
0

Sportlich, gesellig und ein enormer Zusammenhalt: So geht es beim Leuchtenberger 1.-FCN-Fanclub seit 1980 zu. Seitdem steht auch immer derselbe Mann an der Spitze.

Die Mitglieder wählten wieder Helmut Süß zum Vorsitzenden (Infokasten) . Dieses Amt hat er seit 36 Jahren inne. Da der Fanclub kein eigenes Vereinsheim mehr hat, kam die Überlegung, sich regelmäßig im DJK-Sportheim zu treffen. "Nachdem das Sportheim jetzt eine offizielle Gaststätte ist, wäre es für uns auch möglich, es mit zu nutzen," erklärte der Chef.

Fans stehen hinter Team


Süß informierte in einem sehr detaillierten Bericht über die Spiele, die Ziele und Spieler des Clubs. Die Mannschaft sei in sich geschlossen, die Fans stünden dahinter und bei Niederlagen werde nicht gepfiffen. "Wenn auch der Club abgestiegen ist, aber uns gibt es noch."

Er lobte seine Mitglieder, die nicht nur sportlich beim Landkreisstaffellauf dabei waren, sondern auch gesellschaftlich aktiv gewesen sind. Das 35-jährige Bestehen feierten sie nicht mit einem Riesenfest, sondern unternahmen eine Fahrt nach Prag. Eine Radtour, eventuell auf dem Bocklweg sowie eine Wanderung stehen auf dem Plan.

Beim letzten Heimspiel in Nürnberg gewann der Fanclub neue Unterstützer. So ist mit Max Ram aus Wittschau, Ambros Brauer aus Pfreimd, Joachim Maader aus Weiden und Regina Varnhold aus Leuchtenberg der Mitgliederstand auf 67 angewachsen. In der Vereinskasse gab es laut Kassier Bernhard Wittmann ein Plus.

Hohes Ansehen


Auf viele Aktivitäten, unter anderem die Radtour in Franken, wies Schriftführerin Hannelore Süß hin. "Trotz mancher sportlicher Niederlagen seit ihr eine eingeschworene Gemeinschaft", lobte Bürgermeister Anton Kappl, der auch Mitglied ist. Vom Bezirk II Ostbayern dankte Dirk Altmann den Leuchtenbergern und betonte, "die Clubfans stehen bei einer Niederlage darüber". Hier schloss sich Schorsch Kraus an und lobte die gute Teilnahme bei den Monatsversammlungen. Die Leuchtenberg hätten im Bezirk ein hohes Ansehen. "Hier halten die Generationen gut zusammen."

Da eine Marktmeisterschaft geplant ist, appellierte Wolfgang Härtl, fleißig zu trainieren. Martin Süß forderte die Mitglieder auf, sich noch zahlreicher am Landkreisstaffellauf zu beteiligen. "Denn der gibt ein enormes Zusammengehörigkeitsgefühl."

NeuwahlenDie Neuwahlen, turnusgemäß alle zwei Jahre, waren sehr schnell und ohne Gegenstimmen erledigt. Zum 19. Mal sprachen die Mitglieder Vorsitzendem Helmut Süß das Vertrauen aus. Sein Stellvertreter ist Tobias Pausch.

Um das Schriftliche kümmert sich Hannelore Süß. Kassier bleibt Bernhard Wittmann, und Kassenprüfer ist Gerhard Kammerer. Beisitzer sind weiterhin Gerhard Pausch, Reinhard Forster, Wolfgang Härtl und Sebastian Zanner. (sl)


Trotz mancher sportlicher Niederlagen seit ihr eine eingeschworene Gemeinschaft.Bürgermeister Anton Kappl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.