Feuerwehr Michldorf
„Wichtiger Sicherheitsbaustein“

Mit der Führungsriege um Evelyn Maier (Siebte von links) ist das Feld bei der Feuerwehr Michldorf für die nächsten sechs Jahre gut aufgestellt. Festleiter für die Fahnenweihe 2017 ist Bernd Punzmann (Siebter von rechts). Bild: fz
Vermischtes
Leuchtenberg
26.01.2016
163
0

Die Feuerwehr Michldorf feierte zuletzt 2010 ein großes Fest, das 125-jährige Bestehen. Da bis zum 150. Geburtstag noch etwas Zeit ist, haben sich die Verantwortlichen etwas anderes einfallen lassen.

Michldorf. Die Verantwortlichen haben die Fahne ins Spiel gebracht und kaufen eine neue. Von 2. bis 4. Juni 2017 ist Weihe, Festleiter ist Bernd Punzmann. Im Festausschuss sind 21 Mitglieder. 6 Festdamen haben sich schon gemeldet, Fahnenbraut ist Tamara Punzmann. Das Festzelt kommt auf den Platz unterhalb des Feuerwehrhauses. Das grobe Programm steht bereits. Am Freitag, 2. Juni 2017, spielt "Frontal", einen Tag später legen die "Gipfelstürmer" los. Der Sonntag, 4. Juni, beginnt mit dem Festgottesdienst, am Nachmittag folgt der Festzug. Für Stimmung sorgt die Roggensteiner Blasmusik.

Plus in der Kasse


Sehr intakt und bestens aufgestellt präsentierte sich die Feuerwehr Michldorf in der Jahreshauptversammlung. Vorsitzende Evelyn Maier ging auf den Besuch von Festen anderer Wehren sowie der Veranstaltungen in der Marktgemeinde und der Teilnahme bei kirchlichen Anlässen der Pfarrei ein. Als nächstes steht das Starkbierfest an, im Mai richtet die Wehr die Kirchweih aus. Schriftführer Günter Ott ging auf die Punkte und Beschlüsse der zehn Vorstandssitzungen ein und Kassier Bernd Punzmann listete auf, dass bei 10 923 Euro Einnahmen und 7229 Euro Ausgaben das Plus nur durch die Beteiligung am Burgfest erreicht worden sei.

Den wichtigen Auftrag der Feuerwehr, Helfen wenn es sein muss und dafür gerüstet zu sein, zeigte Kommandant Harald Dirnberger auf. 50 Aktive, darunter 10 Frauen, stehen zur Verfügung. Zu 8 Einsätzen wurde die Feuerwehr gerufen. Das waren technische Hilfeleistungen auf der Bundesstraße B 22, ein Brand beim Schotterwerk, ein Verkehrsunfall und auch die Verkehrsabsicherung bei kirchlichen Terminen des HPZ-Irchenrieth.

Dirnberger berichtete weiter über die modulare Truppmannausbildung in Michldorf, eine Übung mit dem Roten Kreuz, eine Kanalspülung sowie die Einweisung in den Digitalfunk. 2 Aktive haben den Maschinistenlehrgang absolviert, 6 den Feuerwehrführerschein bestanden und 7 den Sanitäts-Lehrgang mit 120 Stunden absolviert. Der Sprecher teilte außerdem mit, dass Andreas Lindner der neue Gerätewart ist. Der Kommandant dankte Bürgermeister Anton Kappl für die Unterstützung durch die Marktgemeinde. Die Jugendfeuerwehr, die stark vertreten war, hat 13 Jugendliche, darunter 7 Mädchen und 6 Buben, erklärte Jugendwart Frederic Dirnberger. Die Truppe hatte einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert, einen Funklehrgang besucht, war beim Wissenstest und auch bei der Deutschen Jugendspange in Floß dabei. Bei der 24-Stunden-Aktion waren die Jugendlichen im Feuerwehrhaus mit 3 simulierten Einsätzen vom Verkehrsunfall über Brand bis zur Personensuche. Heuer will Dirnberger mit einer Jugendgruppe ein Leistungsabzeichen schaffen.

Keine Probleme gab es bei der Neuwahl. Evelyn Maier bleibt in den kommenden sechs Jahren Vorsitzende. Dominik Adam ist ihr Stellvertreter, Punzmann führt weiter die Kasse. Günter Ott ist Schriftführer. Stellvertretender Kassier ist Martin Schmid. Vorstandsmitglieder sind Herwig Maier, Franz Kindl sowie Andreas Lindner. Die Kasse prüfen Michael Rothballer und Herwig Maier.

Gute Jugendarbeit


Pfarrer Alfons Forster lobte das gute Miteinander Kirchen/Feuerwehr bei kirchlichen Anlässen aber auch bei der Kirwa. Kappl bezeichnete die Feuerwehr Michldorf als "wichtigen Sicherheitsbaustein in der Marktgemeinde". Auf die gute Jugendarbeit könne die Führungsriege weiterhin stolz sein. Dafür gab es auch eine Spende des Bürgermeisters für die Feuerwehrjugend. Kreisbrandmeister Martin Weig war zufrieden, dass in Michldorf die Feuerwehr ganz oben steht. "Das beginnt bei den Aktiven und geht hin bis zur Jugendfeuerwehr, die Aktivitäten vorweisen kann, wie sie manch andere Erwachsenenfeuerwehr nicht hat."
Weitere Beiträge zu den Themen: Anton Kappl (4)Feuerwehr Michldorf (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.