Frauengruppe Döllnitz ernennt Adelinde Kammerer zum Ehrenmitglied
Maier deutet Abschied an

Adelinde Kammerer (links) erhielt von Vorsitzender Martina Maier die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied.
Vermischtes
Leuchtenberg
21.04.2016
36
0

Die Frauengruppe Döllnitz blickte in der Jahreshauptversammlung im Schützenheim auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Höhepunkt war aber die Ernennung eines Ehrenmitglieds

Döllnitz. Vorsitzende Martina Maier lobte die Treue der 46 Mitglieder. Damit bleibe die Frauengruppe von einem Mitgliederschwund, wie er sich bei anderen Vereinen bemerkbar mache, verschont. Es werde aber dennoch schwerer, den Damen die Botschaft näher zu bringen, in einem Verein Verantwortung zu übernehmen. Die Gruppierung sei aber, obwohl "nur" ein Gesellschaftsverein, erfolgreich und lebendig.

Mit ihrer Minibrotaktion, der Maiandacht, dem Sommerfest, einer Pflanzguttauschbörse und dem Ausflug zu einer Straußenfarm sei die Frauengruppe ein sozialer und gesellschaftlicher Faktor im Ort, betonte die Vorsitzende. Um die Erfolge fortzusetzen, bat Maier die Mitglieder, weiterhin die Veranstaltungen zu besuchen und den Zusammenhalt zwischen Alt und Jung zu pflegen. Kassiererin Anita Kleber gab die finanzielle Situation bekannt.

Ausgezeichnete Mitglieder


Adelinde Kammerer wurde mit Überreichung einer Urkunde zum Ehrenmitglied ernannt. Damit würdigte die Frauengruppe die ehrenamtliche Tätigkeit Kammerers in der Vereinsführung in verschiedenen Ämtern.

Die Frauengruppe Döllnitz wurde 1981 gegründet. Noch im Gründungsjahr sind Annemarie Bodensteiner, Irmtraud Braun, Maria Federl, Anni Hösl, Adelinde Kammerer, Maria Prüfling, Maria Reil, Maria Roth, Anni Schönberger und Martha Stauber dem Verein beigetreten. Für 35 Jahre Treue überreichte Maier einen bunten Frühlingsgruß. Diesen erhielten auch Ingrid Saller für 30 Jahre sowie Maria Baier, Anni Meindl, Barbara Ram und Hede Schwabl für 25 Jahre . Ehrenvorsitzende Sieglinde Schärtl bekommt den Frühlingsgruß für 35 Jahre Zugehörigkeit zu Hause, ebenso Anna Heuberger und Resi Reil (30 Jahre). Pfarrer Moses Gudapati lobte die Arbeit der Frauengruppe die zum Leben in der Pfarrei beitrage. Bürgermeister Anton Kappl betonte, dass der Ort Döllnitz von den Veranstaltungen des Vereins lebe. Die Mitglieder gehörten nicht der Generation von Whats-App oder anderen neuen Verständigungsmöglichkeiten an, sondern pflegen die Gespräche untereinander.

Im Kalender stehen laut Maier die Pflanzentauschbörse am 13. Mai und die Andacht am 16. Mai. Zudem gab die Vorsitzende mit Blick auf die Jahreshauptversammlung 2017 bekannt, dass die Mitglieder dann eine neue Schriftführerin wählen müssen, weil Anita Haupt nach jahrzehntelanger Tätigkeit ausscheiden wird. Sie selbst liebäugle nach 20 Jahren ebenfalls damit, ihr Amt abzugeben, sagte Maier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehrenmitglied (37)Frauengruppe Döllnitz (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.