Leuchtenberg, Grünsfeld und Pfreimd unterschreiben Urklnden
Partnerschaft besiegelt

Der Leuchtenberger Bürgermeister Anton Kappl (Mitte) besiegelt die neue Partnerschaft der Kommunen gemeinsam mit seinen Amtskollegen Joachim Markert (links) und Richard Tischler (rechts). Bild: sl
Vermischtes
Leuchtenberg
19.09.2016
37
0

Die Landgrafen von Leuchtenberg sind das verbindende Element zwischen Leuchtenberg, Pfreimd und Grünsfeld. Diese drei Kommunen besiegeln mit einem Festakt ihre Partnerschaft.

Die Urkunden sind unterschrieben, die Markt- und Stadtfahnen sowie die Hinweisschilder überreicht. In der Burgkapelle der größten Burganlage der Oberpfalz hatten sich Vertreter der Kommunen zu diesem festlichen Anlass eingefunden. Hermann Gebhard, Vertreter des Stadtturms Pfreimd, ging detailliert auf die Geschichte, die Landgrafen von Leuchtenberg und deren Verbindung zu den Partnergemeinden ein. Der Männergesangverein "Liederkranz" Leuchtenberg und die "Liedertafel" Grünsfeld umrahmten die Veranstaltung. Schließlich waren es einst die Sänger mit dem heutigen Ehrenvorsitzenden Josef Winter an der Spitze, die diese Verbindung mit Grünsfeld vor über 40 Jahren aus der Taufe gehoben hatten. "Heute wird die Partnerschaft offiziell besiegelt, und der Startschuss für tolle Gemeinschaftsprojekte gegeben," betonte der Gastgeber, Bürgermeister Anton Kappl.

Aufgabe: Kontakte pflegen


Sein Kollege Joachim Markert aus Grünsfeld merkte an, dass an diesem historischen Ort die Patenschaft vertieft wird, um die Beziehungen zu festigen, zu pflegen und weiter auszubauen. "Menschen zusammenzubringen ist ein köstliches Geschenk, die Kontakte zu pflegen eine dauernde Aufgabe." Die Verbrüderung der drei Gemeinden soll eindeutig in die Zukunft gerichtet sein, sagte der Pfreimder Bürgermeister Richard Tischler.

Vizelandrat Albert Nickl bezeichnete die Partnerkommunen als reich, weil dort Menschen lebten, die im 21. Jahrhundert aufeinander zugehen und reden. Der Festakt in der historischen Kapelle sei etwas Einmaliges. Sein Kollege aus dem Landkreis Schwandorf, Vizelandrat und MdL Joachim Hanisch, wünschte sich, dass die Partnerschaften gepflegt werden, sich alle gegenseitig verstehen und auch Probleme lösen.

Die drei Gemeindeoberhäupter unterzeichneten die Urkunden und setzten ihr Siegel drauf. Die Ortsschilder, auf denen nicht nur die Ortsnamen, sondern auch die Entfernungen stehen, wurden überreicht. Zudem tauschten die Bürgermeister, geschmückt mit ihren Amtsketten, die Markt- und Stadtfahnen, die zu jedem bedeutenden Fest in den Kommunen aufgezogen werden.

Große Delegationen


Dem historischen Festakt schloss sich ein zwangloser Empfang mit Umtrunk und Brotzeit in der Mehrzweckhalle an. Es waren von allen Partnerstädten große Delegationen mit ihren ehemaligen Bürgermeistern vertreten. Mit teils starken Abordnungen wohnten auch die Vereine der Marktgemeinde dem historischen Ereignis bei. Die Vohenstraußer Blasmusik spielte auf, der MGV Leuchtenberg mit Dirigent Adolf Rösel hatte ebenfalls weitere Auftritte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfreimd (9)Festakt (14)Partnerschaft (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.