Parktplatzproblem vor Gerätehaus der Feuerwehr Döllnitz
Gläubige blockieren Ausfahrt

Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer, Bürgermeister Anton Kappl, Vizekommandant Matthias Maier, Vorsitzender Johann Kellner und Kommandant Josef Bäumler (hinten, von links) zeichneten Sabrina Kammerer, Andrea Baier und Josef Schärtl (vorne, von links) aus. Bild: sl
Vermischtes
Leuchtenberg
12.01.2016
69
0

Zu zwei Brandeinsätzen rückte die Feuerwehr Döllnitz 2015 aus. In der Jahreshauptversammlung sprach stellvertretender Kommandant Matthias Maier das Parkproblem zu bestimmten Zeiten vor dem Gerätehaus an.

Döllnitz. Vorsitzender Johann Kellner gab personelle Einblicke. Montan hat die Wehr 90 Mitglieder, davon 27 Frauen und 7 Jugendliche. Stefanie Prüfling kam als Mitglied neu dazu. Ob bei den Besuchen der zahlreichen Feste, bei der Renovierung des Vereinszimmers, bei dem ersten Dorffest in Döllnitz, dem Patenbitten in der Fest-Scheune Kammerer oder dem ersten Ehrenabend, alle packten mit an.

Heuer steht eine Berlin-Fahrt zu den Abgeordneten Albert Rupprecht auf den Programm. Zudem richten die Rettungskräfte den Florianstag im Mai aus und stellen den Maibaum auf. Der Vorsitzende freute sich darauf, die Wehr mit einer neuen Vereinstafel bei Festzügen zu präsentieren und Ende Mai den Paten bei der Lerauer Wehr zu stellen.

Zum ersten Mal in ihrer Funktion als Schriftführerin trug Yasmin Kellner ein sehr detailliertes Protokoll vor. Kassiererin Anita Kleber zeigte zwar mehr Ausgaben auf, aber trotzdem "sei der Kassenstand sehr gut". Dass sie ihre Arbeit korrekt macht, bestätigten die Kassenprüfer Thomas Hierold und Yvonne Kammerer.

Ältere motivieren


Kommandant Josef Bäumler stellte die Arbeit der Aktiven, 12 Frauen, 26 Männer und 1 Atemschutzträgerin, heraus. Sie absolvierten 11 Übungen in 222 Übungsstunden. Allerdings mahnte er an, dass auch die Älteren teilnehmen sollten. Einige Aktive absolvierten den Gruppenführerlehrgang in Lappersdorf, den Umgang mit Sprechfunk für Führungskräfte im Digitalfunknetz sowie die Standortausbildung für Endanwender. Die Wehr rückte bei zwei Brandeinsätzen, zu Verkehrsabsicherungen und Ölspurbeseitigungen bei Unfällen, meistens auf der B 22, aus. Im Frühjahr stehen wieder Leistungsprüfungen an.

Stellvertretender Kommandant Matthias Maier stellte den neuen Dienstplan vor. Übungen und Unterricht sind fast immer am Donnerstag. Er zeigte sich erfreut, dass immer mehr Aktive diese Angebote wahrnehmen. Maier sprach zudem die Parkplatzsituation bei den Gottesdiensten an. Besucher würden ihre Autos vor der Ausfahrt des Gerätehauses und auch gegenüber parken. So könne es bei Einsätzen zu Problemen kommen. Pfarrer Moses Gudapati wies daher im Feuerwehrgottesdienst die Gläubigen darauf hin, sich einen anderen Parkplatz zu suchen.

Jugendwartin Yvonne Kammerer stellte die gute Ausbildung der sieben Jugendlichen, davon zwei Buben, heraus. Sie hätten die Truppmannausbildung, die in fünf Blöcke zu absolvieren ist, hervorragend gemeistert. Für dieses Jahr seien noch zwei Blöcke zu bewältigen und zusätzlich gebe es einen Erste-Hilfe-Kurs. "Diese Jugendlichen verbinden Aktivität mit Geselligkeit und sind eine fleißige und wichtige Stütze bei der Wehr", lobte Kammerer.

Bürgermeister Anton Kappl merkte an, dass "hier alles richtig läuft". Der Ausbildungsstand sei wichtig. Dies habe sich 2015 bei den Brandeinsätzen in Döllnitz und Wieselrieth gezeigt. Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer bezeichnete die Berichte, die er heute hier hörte, als "Ohrenschmaus". "Wir brauchen die jungen Leute, auch wenn das Zeitbudget der Jugendlichen immer knapper wird. Einen Einsatz kann halt nicht verschoben werden."

Zudem wurden Ehrungen und Beförderungen nachgeholt. So überreichte Kellner an Josef Schärtl die Urkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft. Der Ausgezeichnete war eine Periode zweiter Vorsitzender und setzte die alte Feuerwehrspritze wieder in Stand. Andrea Baier wurde zur Oberfeuerwehrfrau ausgezeichnet und nahm auch für ihr Brüder Stefan und Thomas die Auszeichnungen mit. Anita Kleber nahm für ihren Mann Josef die Beförderungsurkunde zum Hauptfeuerwehrmann in Empfang und Karl Bodensteiner bekam sie persönlich überreicht sowie die Urkunde zu 25 Jahre Mitgliedschaft. Sabrina Kammerer erhielt die Urkunde für die Teilnahme am Wissenstest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.