Sommerfest der Grundschule Leuchtenberg
Bill, Jack und Ben lassen es krachen

Die Westernhelden zeigten auch ihre Tanzkunst. Bild: fz
Vermischtes
Leuchtenberg
27.07.2016
31
0

Das Sommerfest der Grundschule war zweigeteilt. Erst Theater und Tanz in der Mehrzweckhalle, dann Spiele und Action im Schulhof. Viele Eltern waren in die Halle gekommen, unter ihnen auch der ehemalige Rektor Josef Karl, um zu sehen was Lehrer Wolfgang Bäumler mit der Schulspielgruppe einstudiert hatte.

"Das wird das Highlight des Jahres", kündigte die Rektorin der Grundschule Vohenstrauß, Margit Walter, an. Das wurde es dann auch, denn in knapp einer Stunde spielten die Kinder einen kompletten Western.

Bürgermeister greift ein


Da traten der furchtbare Bill, der grausame Jack und der schreckliche Ben auf die Bühne und terrorisierten eine Kleinstadt. Als sie nach Mädels schrien, kam sogar eine Mädchentanzgruppe, um die Gemüter der drei Halunken zu besänftigen. Als es aber immer schlimmer wurde, mussten Klassenlehrer Johannes Arndt und Bürgermeister Anton Kappl mit ihren Revolvern zu Hilfe eilen, um die drei Schurken zu stellen. Am Ende konnte das Trio dann wählen: zehn Jahre Knast oder fünf Jahre Schule Leuchtenberg.

Nach so viel Aufregung wurde es dann bei Musikstücken der Musikschule ruhiger. Zum Schluss traten noch die von Manuela Krämer und Maria Schönknecht trainierten "Dancekids" der Damen-Gymnastikgruppe auf. Für die Kinder ging es dann in den Schulhof zum Spielen. Büchsenwurf, Nagel und Hammer, Kübelspritze, Wassertragen, Eierlauf, Dreibeinlauf und Wasserpistole waren die Stationen, durch die munter mit viel Spaß durchgewechselt wurde. Währenddessen bewirtete der Elternbeirat die Gäste an den Tischen im Schulhof.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schulfest (10)Grundschule Leuchtenberg (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.