Unglücklicher Tag für zwei Leuchtenberger Politiker
Faustschlag nur der Anfang

Vermischtes
Leuchtenberg
28.07.2016
122
0

(fjo/rti) Da kam am Dienstag für Leuchtenbergs Bürgermeister Anton Kappl sowie zweiten Bürgermeister und Bauunternehmer Karl Liegl alles zusammen. Eine Nachbarin Liegls in Wieselrieth bat am Nachmittag um seinen Rat. Eine zweiköpfige ausländische Teerkolonne verlangte von ihr auf einmal das Doppelte, als vereinbart war. Für den Experten war nach einem kurzen Blick sofort klar: "Das hat mit Teer nichts zu tun."

Als Liegl sich umdrehte und zu seinem Auto gehen wollte, hatte er auf einmal die Faust einer der Männer im Gesicht. "Der Täter ist dann mit seinem Arbeitsfahrzeug Richtung Döllnitz geflüchtet. Sein Kollege hat sich zu Fuß aus dem Staub gemacht. Den hat eine Polizeistreife in einem nahelegenen Feld gefasst", berichtet Liegl, der keine Verletzungen erlitt.

Damit aber noch nicht genug. Bürgermeister Anton Kappl hatte abends in Weiden einen Autounfall. Liegl half beim Abschleppen. Zu Hause musste der Rathauschef dann die Spuren des Starkregens aus seinem Haus beseitigen: Der Keller stand voll Wasser. Damit war klar: Liegl musste die für den Abend anberaumte Marktratssitzung leiten. Dass dies nach den Vorfällen mit zwanzigminütiger Verspätung startete, nahmen die Ratskollegen dem zweiten Bürgermeister "natürlich nicht übel".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.