Schwan spaziert auf der A 93

Ein Polizist versucht auf der A93 in der Nähe von Grünau (Bayern), einen Schwan von der Fahrbahn zu verscheuchen. Das Tier hatte den Verkehr blockiert und einen kleinen Stau verursacht. Schließlich flog es zu einem nahe gelegen Gewässer. Bild: Verkehrspolizeiinspektion Weiden
Archiv
Luhe-Wildenau
23.10.2015
2
0
(nt/az) Ein Schwan hat in der Oberpfalz rund eine halbe Stunde lang den Verkehr auf der Autobahn 93 lahmgelegt. Dabei habe der gefiederte Spaziergänger sich auch von den Ordnungshütern zunächst nicht beeindrucken lassen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Autofahrer hatten die Beamten am späten Mittwochnachmittag gerufen, weil der Schwan auf der A 93 in Fahrtrichtung Regensburg bei Luhe-Wildenau (Kreis Neustadt/WN) herumstolzierte und dabei bereits einen kleinen Stau verursacht hatte. Nach einigen vergeblichen Versuchen, das Tier von der Fahrbahn zu scheuchen, ist es einem "als Schwanenflüsterer" bekanntem Polizisten schließlich gelungen, den Vogel zum Abflug zu animieren. Der Schwan ließ sich in der Folge an einem nahe gelegenen Gewässer nieder, teilte die Verkehrspolizei Weiden mit. Nach einer halben Stunden gaben die Beamten die Autobahn wieder frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Schwan (7)Autobahn A93 (69)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.