Marktrat diskutiert über Zeitpunkt der Unterschrift
Bürgschaft für Siedler besiegelt

Lokales
Luhe-Wildenau
07.04.2015
0
0
Die Siedlergemeinschaft Oberwildenau darf sich freuen: Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer unterschreibt eine Bankbürgschaft. Die "steinigen Hindernisse" seien aus dem Weg geräumt, die Zufahrt zu den gemeindlichen Einrichtungen wieder problemlos möglich. Doch ganz ohne kritische Randbemerkungen seitens der CSU ging das Thema im Marktrat nicht ab.

Zweiter Bürgermeister Gerhard Kres wiederholte seinen Standpunkt, der Marktratsbeschluss hätte längst vollzogen werden können. Dem widersprach Preißer. Er habe sich dazu beim Alfred Scheidler, dem Chefjuristen beim Landratsamt, Rat geholt. Der habe ihn bestätigt.

Geld für Kegler

Vier Kegelmannschaften des SC Luhe-Wildenau erhalten eine Meisterschaftsprämie von je 200 Euro. Der Jugendmannschaft wird für die Fahrt zur Deutschen Meisterschaft in Mannheim auf Vorschlag von Kres der gemeindeeigene Bus kostenlos überlassen. Das Kinderhaus Oberwildenau erhält für den Ausflug ins Freilandmuseum Neusath-Perschen 200 Euro, Donum Vitae bekommt 500 Euro. Auf diese freiwilligen Leistungen einigten sich die Räte einstimmig. Ebenso gab es für eine Fluchttreppe und weitere Brandschutzmaßnahmen im Gebäude der Firma Siemens in Luhe am Forst grünes Licht. Klar war ferner das Votum zum Neubau einer Maschinenhalle in Neudorf.

Diskussion um Bäume

Die Jahresrechnung 2014 wurde vor der Rechnungsprüfung vom Marktgemeinderat zur Kenntnis genommen.

Keine Schwierigkeiten bereitete die dritte Änderung des Flächennutzungsplanes. Unter dem Tagesordnungspunkt "Sonstiges" überreichte Kres einen Antrag der Feuerwehr Oberwildenau, ohne dessen Inhalt näher zu beschreiben. Roland Rauch übergab einen Antrag der CSU-Fraktion auf Befestigung von Banketten mit Rasengittersteinen in der Michael-Höhbauer-Straße.

Umfangreich war erneut die Diskussion wegen der Fällung von Bäumen an der Sportplatzstraße. Der Eigentümer der Bäume sei wegen der Fällaktion verärgert, sagte Kres. Eine Aussage, die Bürgermeister Preißer aber anders im Ohr hat. Ihm gegenüber habe der Grundstückseigentümer keine Kritik geäußert.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.