Marktrat will in der Neudorfer Ortsmitte auslichten
Einer von vier Bäumen soll fallen

Lokales
Luhe-Wildenau
29.01.2015
0
0
Das Autohaus Post in Neudorf hatte den Antrag gestellt, vier Bäume auf dem Dorfplatz zu fällen. Die Betreiber wiesen auf eine Belastung für die Werkstatt und eine Beschädigung des Kanals durch Wurzelwerk hin. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer berichtete, dass der Bauausschuss vorgeschlagen habe, der Antragsteller solle die Sträucher im Bereich der Bäume selbst schneiden.

Er verlas dazu noch eine Stellungnahme des Amtes für Ländliche Entwicklung, das sich finanziell an der Gestaltung des Dorfplatzes beteiligt hatte. Daraus war zu entnehmen, dass die Beseitigung der Bäume das Ortsbild empfindlich stören würde, dem planerischen Konzept widerspreche und Einzelinteressen über das Wohl der Allgemeinheit gestellt würden.

Gleichwohl hätten die Dorferneuerer erkannt, dass ein Pflegeschnitt nötig sei. Eine Beeinträchtigung des Kanals habe sich bei einer Kamerabefahrung nicht ergeben, berichtete Preißer. Hans Meißner betonte, dass es dazu bei den Bürgern unterschiedliche Ansichten pro und contra Bäume gebe. Mit einer Gegenstimme beschloss der Marktrat, einen von vier Bäumen zu fällen und die Sträucher auszuschneiden.

Gerhard Kres wollte von Preißer wissen, ob die Bürgschaftserklärung für den Siedlerbund bereits unterzeichnet sei. Dies verneinte das Gemeindeoberhaupt mit dem Hinweis, dass die Siedler die durch widerrechtliche Ablagerungen hervorgerufenen Gefahren für den Bauhof noch nicht beseitigt hätten.

Er sei bemüht, im Gespräch mit den Siedlern eine Lösung zu finden. Die Unterschrift unter die Bürgschaftserklärung und die Beseitigung der Ablagerungen miteinander zu verbinden, sei nicht richtig, sagte Kres. Dem Bürgermeister hielt er vor, den Beschluss über die Zustimmung zur Übernahme der Bürgschaft mitgetragen zu haben. Die Siedler könnten ohne die Bürgschaftserklärung kein Darlehen der Bank erhalten, betonte Kres.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.